Aktuell Statistik Historie Lok-Vogel Shop Abonnenten Verlag
News Sichtungen E-Stories News-Archiv Rezensionen elektrolok.de-NEWS Verlagsnews Neuerscheinungen

  Länder:
  Neueste Nachrichten
  Deutschland
  Österreich
  Schweiz
  Sonstiges Europa
  Rubriken:
  Farbgebung
  Verschrottungen/Schrottloks
  Lokindustrie
  SPNV/SPFV
  Private EVU
  Statistik-News
  Aus unserem Sortiment:
Lok-Vogel Sonderausgaben

Unsere gedruckten Sonderhefte
  Sichtungen:
  Neueste Sichtungen
  Deutschland
  Österreich
  Schweiz
  Europa
Der Lok-Vogel
Jetzt Abo abschließen!
  E-Stories
  News-Archiv
  elektrolok.de-NEWS
  Verlags-News
Anzeige
E-Stories
August 1991Krokodile in den Karawanken Thomas Förster
Reisen

Im August 1991 habe ich mich im Sommerurlaub an Bekannte „angehängt“, die sich am Wörthersee in einer Pension eingemietet hatten. Da keine Zimmer mehr frei waren, entschloss ich mich zum Zelten auf der Wiese neben der Pension, eine Unterkunft mit vielen Sternen halt…Dann noch ein zünftiges Fahrzeug zur Verfügung, was will man mehr.


Was man mehr will? Wenn man schon mal in Österreich ist, natürlich E 94 sehen!
Fangen wir aber vorne an. Die Idee war, mit unseren historischen Volkswagen, zwei 1500S, über den Großglockner nach Kärnten zu fahren. So näherten wir uns am 6. August 1991 der Alpenrepublik, und als ich nach der deutsch-österreichischen Grenze die Führungsarbeit übernahm, hatte ich auch die erste 1020, und auch noch im Schubdienst, in Tirol vor die Linse bekommen.


Ein Foto beim Fahren und wildes Gestikulieren, aber meine Bekannten hinter mir wussten gar nicht, was ich wollte. Sei’s drum!
Am 8. August gab es für mich dann kein Halten mehr, ich bin über Villach nach Arnoldstein gefahren. Dabei habe ich in Villach die 1020.018 alias E94 001 gesehen.


In Arnoldstein angekommen, ein Blick von der Straßenbrücke über die Bahngleise: ja, zwei E94 sind im Bahnhof.


Also schnell runter auf die Bahnsteige. Unten angekommen war ein Krokodil natürlich verschwunden, aber 1020.028 stand noch dort.


Macht nichts, am Hausbahnsteig stand ja noch 1063.009, auch so eine Art Krokodil…


Noch schnell ein Bild von der 1020.028 zwischen den Güterwagen,...

... dann rollte 1020.026 mit einem Güterzug in den Bahnhof.


Und ich wieder zurück zu meinem Zelt.
Nun muss man wissen, dass Arnoldstein recht heftigen Güterverkehr aufwies, verläuft hier doch die Bahnlinie nach Tarvisio in Italien. Tarvisio liegt kurz hinter der Grenze, dort wird umgespannt, und bis dahin übernimmt die ÖBB die Traktion.
Am 10. August habe ich mich nochmals nach Arnoldstein aufgemacht. Auf den Gütergleisen herrschte ein kleines Krokodiltreffen, 1020.025 ruhte sich aus, während 1020.017 auf die nächste Leistung vorbereitet wurde.


Sie rückte dann auch aus, um einen Güterzug nach Italien zu bringen.



Am nächsten Tag war ich wieder vor Ort. 1020.018 rollte gerade mit einem Zug aus Italien in Richtung Villach durch den Bahnhof.

Und in Gegenrichtung eine andere 1020 mit ihrem Zug.


Am nächsten Tag sollte es für mich wieder nach Hause gehen, und so fasste ich den Entschluß, abends noch mal mit Stativ loszuziehen, um ein paar Nachtaufnahmen zu machen. Es war mächtig warm, und mit Wetterleuchten kündigte sich ein Unwetter an. Doch ich hatte Glück: in Arnoldstein standen E94, und es blieb trocken! 1020.026 wartete am Hausbahnsteig auf neue Aufgaben.



Und auf der Güterseite stand 1020.029 vor einem Güterzug.


Nur die Schiebelok fehlte noch. Und diesen Part übernahm 1020.026!



Leider war es dunkel, so konnte ich die Abfahrt nicht bildlich festhalten. Aber die Erinnerung an einige Tage Krokodiljagd in den Karawanken bleibt!

Fotos und Text: Thomas Förster
Zum Seitenanfang
   FAQs | Versandkosten | AGB | Widerrufsformular | Disclaimer | Buchhandel | Impressum | Kontakt |   
© 2000-2016 elektrolok.de/xyania internet verlag optimiert für 1024 x 768 Pixel