Aktuell Statistik Historie Lok-Vogel Shop Abonnenten Autor werden Antiquariat Werben
News Sichtungen E-Stories News-Archiv Rezensionen elektrolok.de-NEWS Verlagsnews Neuerscheinungen

  Länder:
  Neueste Nachrichten
  Deutschland
  Österreich
  Schweiz
  Sonstiges Europa
  Rubriken:
  Farbgebung
  Verschrottungen/Schrottloks
  Lokindustrie
  SPNV/SPFV
  Private EVU
  Statistik-News
  Aus unserem Sortiment:
Lok-Vogel Sonderausgaben

Unsere gedruckten Sonderhefte
  Sichtungen:
  Neueste Sichtungen
  Deutschland
  Österreich
  Schweiz
  Europa
Der Lok-Vogel
Jetzt Abo abschließen!
  E-Stories
  News-Archiv
  elektrolok.de-NEWS
  Verlags-News
Anzeige
E-Stories
Juli 2013Frankreichimpressionen Juli 2013Thomas Förster
Reisen

Frankreichimpressionen Juli 2013

Im Juli 2013 war mal wieder Frankreich angesagt. Natürlich ergab sich dabei auch die Gelegenheit, etwas Eisenbahn zu fotografieren. Allerdings war die Ausbeute nicht übermächtig. Aber trotzdem ein paar Eindrücke davon nachstehend:

Erste Übernachtung in Dambach-la-Ville im Elsaß. Die dort durchgehende Strecke nach Sélestat wird regelmäßig bedient. Der Bahnhof ist allerdings ohne Empfangsgebäude, die Mauer um die Bahnsteigseite des Bauwerkes zeugt davon, dass der Eigentümer nicht unbedingt für die Bahn zuständig sein möchte. Der Triebwagen 76608/76559 wartet am 02.07.2013 abends seine Aufenthaltsdauer ab, ohne dass Reisende ein- oder aussteigen.

Tief im Süden, bei Beauregard, südöstlich von Orange am 10.07.2013: Mittagspause in praller Sonne und an der Bahn. Während im Auto die Luft kocht, passieren der ET 81641, die BB27167 und die BB7413 die Szenerie - die älteren Maschinen werden übrigens dabei gerne mit offenen Türen gefahren, auch die Lokführer schwitzen.







Der Legende nach fängt für die Eisenbahner der Midi, also der Süden Frankreichs, am Défilée de Donzères an. Dieser Name bezeichnet die Stelle, an der der Rhone und die Eisenbahn eine Felswand passieren, an deren südlichem Ende die Ortschaft Donzères liegt. Früher ein beliebter Fotopunkt, um Züge wie den Mistral abzulichten, die hier auf der Ligne Imperial von Paris an das Mittelmeer durchrauschten, ist die Szenerie heute eintöniger. TGV und "FRETchen" bestimmen das Bild. Am 12.07.2013 trafen wir dennoch eine bunte Mischung an.

"Ist der mit Graffiti beschmiert oder soll das so?" fragte meine Frau. Nein, das ist die reguläre Beklebung der Region Rhone-Alpes, keine Panik.




Die ECR-186er nutzen ebenfalls diese Route.




Die alte SNCF wird hier durch eine BB7200 vertreten - was man heute schon unter "alt" versteht?!?




Der Lokführer hat früher immer die Aufkleber von einer bestimmten Spülmittelmarke gesammelt, und nun hat er seine PRIMA-Lok der VFLI deshalb dekoriert bekommen.




Nun eine PRIMA der SNCF, die BB27000 in FRET - sie kann ja auch nicht anders.




Vor einigen Jahren hat die SNCF begonnen, Reisezuglokomotiven in Silber zu lackieren und mit Folien des "En Voyage"-Motivs zu bekleben. Da nun die Rechte an einem der verwendeten Bilder auslaufen, hat man damit nicht weitergemacht, und zwischenzeitlich sind einige Loks nur als "Silberlinge" (oder wie die Franzosen es nennen, als "Phantome") unterwegs. So auch diese BB22200 mit ihrem kurzen Zug. Neuerdings deutet sich eine Lösung an, da die Anzahl der "En Voyage"-Loks schon recht groß ist und alle Loks aus denn rechtlichen Gründen umlackiert werden müssten, hat man die Idee gehabt, nur den Folienteil mit dem zu beanstandenden Bild zu entfernen und durch ein neues Bild zu ersetzen.





Kein Bild von dieser Stelle ohne eine Sybic. Die BB26000 ist mir persönlich zuerst bekannt geworden durch eine Veröffentlichung an der Rhonestrecke, noch während der ersten Betriebszeit - auch schon wieder lange her.




Und die andere Transportvariante gibt es ja auch: nicht schienen- aber wassergebunden.




Am selben Tag irgendwo vor Dijon eilt der Z27545/546 durch die nachmittägliche Hitze.




Nachmittags dann der obligatorische Besuch am großen Rangierbahnhof von Gevrey bei Dijon. Beim letzten Mal hingen überall Protesttransparente gegen die drohende Schließung, heute nichts dergleichen, aber etwas Zugaufkommen. Die BB7417 rollt mit ihrem Autozug in den Bahnhof. Der Lokführer grüßt mit der Zweitonpfeife.




BB27048 mit ihrem Getreidezug wird den Bahnhof wohl durchfahren, deshalb passiert sie weiter hinten.




Wieder eine private PRIMA: EUROPORTE E 37524 schleppt leere Autotransporter heran.




Völklingen, 15.07.2013: Nicht Frankreich, aber französische Lok: die Akiem-Leihlok BB37022 hat "Suppe" aus Dillingen geholt. Da noch volle "Suppentassen" im Bahnhof standen, hatte ich damit nicht gerechnet und konnte erst mal nur hinterherschießen. Dann erfolgte aber doch noch die fotogerechtere Aufstellung vor dem Weltkulturerbe "Völklinger Hütte". Die Roheisentransporte wickelt jetzt die Saarrail ab, mit Leihloks aus Frankreich. Im Bahnhof standen auch zwei französische Diesellok BB75000.





Letzter Tag der Reise, also auch Stippvisite in Forbach am 16.07.2013.
Der saubere ZII-ET 11510 wartet auf die nächste Leistung.




Muß ich nicht übersetzen: die Flanke der nicht ganz so sauberen ECR 186 178.




Für mich immer noch putzig anzusehen, die Class 66: 66062 im Ruhezustand.




FRETchen 37004 reckt den Bügel an die Einfachleitung. Sie soll ein paar Wagen umrangieren…




Vergleich: der Z27734 und die 186 178. Wer kommt als Nächster zum Waschen?




Fotos und Text: Thomas Förster
Zum Seitenanfang
   FAQs | Versandkosten | AGB | Widerrufsformular | Disclaimer | Buchhandel | Impressum | Kontakt |   
© 2000-2017 elektrolok.de/xyania internet verlag optimiert für 1024 x 768 Pixel