Aktuell Statistik Historie Lok-Vogel Shop Abonnenten Verlag
News Sichtungen E-Stories News-Archiv Rezensionen elektrolok.de-NEWS Verlagsnews Neuerscheinungen

  Länder:
  Neueste Nachrichten
  Deutschland
  Österreich
  Schweiz
  Sonstiges Europa
  Rubriken:
  Farbgebung
  Verschrottungen/Schrottloks
  Lokindustrie
  SPNV/SPFV
  Private EVU
  Statistik-News
  Aus unserem Sortiment:
Lok-Vogel Sonderausgaben

Unsere gedruckten Sonderhefte
  Sichtungen:
  Neueste Sichtungen
  Deutschland
  Österreich
  Schweiz
  Europa
Der Lok-Vogel
Jetzt Abo abschließen!
  E-Stories
  News-Archiv
  elektrolok.de-NEWS
  Verlags-News
Anzeige
E-Stories
August 20072 Münchner in HamburgSascha und Heiner Prochazka
Reisen

August 2007:
Am 27. August machten wir einen Blitzbesuch nach Hamburg, um uns das "Miniatur Wunderland" Hamburg in Live anzusehen. Wie kommt man am effektivsten und günstigsten dorthin? Man nehme den Nachtzug München-Hamburg - tagsüber in die Wunderwelt - abends wieder zurück mit dem Nachtzug. Mit Spar-Night auch noch super günstig.

Doch beginnen wir ganz von vorn:
Am Bahnhof München-Ost angekommen war der Talgo-Nachtzug "NZ 1488" auf Gleis 14 bereitgestellt. Im Wagen 22 fanden wir unsere reservierten Plätze. Da wir rechtzeitig vor Ort waren, konnten wir noch das Treiben am Bahnhof beobachten. Auch war bereitgestellt "NZ 1400" nach Berlin. Auf Gleis 12 kam aus Salzburg der "NZ 1424" nach Düsseldorf bespannt mit 115 323.
120 122 brachte den Nachtzug zum Hbf. um die letzten Fahrgäste aufzunehmen. 101 040 übernahm dann letztendlich den Zug, und die Reise nach Hamburg konnte beginnen.

Gegen Morgen erblickten wir bei der Anfahrt von Bremen die abgestellte 103 222 mit einem Messzug. Im Bahnhof begegnete uns der erste gelb/blaue "Metronom".
Weiter ging die Fahrt ge´n Norden. Kurz vor Hamburg überholten wir noch den "EN 490" aus Wien bespannt mit 101 102, die demnächst neu beklebt werden soll.


Angekommen am Hauptbahnhof begegnete uns als erstes ein RE bespannt mit 218 218.

Und dann ging es Schlag auf Schlag: die imposante Einfahrt in den Bahnhof ermöglichte eine gute Sicht auf die einfahrenden Züge wie z. B. ein ICE T (411 072) ...

...kurz danach ein Metronom mit ME 146-08

... und die 112 142.

Doch wir durften keine Zeit verlieren (der Tag ist kurz), drum ging´s mit der U-Bahn direkt zur Station "Baumwall" ( in Hamburg verkehren U-Bahnzüge der Type DT 3 + DT 4) - vorbei an einem historischen Polizeirevier an der Speicherstadt.



Kurz vor dem Eingang zur Wunderwelt stand an einer Kaffeerösterei ein historischer Lieferwagen.

Wir tauchten ein in die Wunderwelt...
Vorbei am Leitstand der Anlage an dem mancher echte Fahrdienstleiter neidisch werden könnte, an diversen Sehenswürdigkeiten von Hamburg, wie das "AOL-Stadion" beim Schlagerspiel HSV : FC St. Pauli, 10 Meter weiter schon in der (noch nicht fertigen) Schweiz, weiter nach Norwegen und ohne über den großen Teich direkt nach Amerika. Nicht nur Schienengebundene Fahrzeuge sind unterwegs, auch Kfz-Modelle, wie LKW, Polizei, Rettungskräfte und Feuerwehr fahren auf der Anlage kreuz und quer -natürlich Ampel gesteuert. Diverse Unfälle und Großfeuer lösen Großalarm aus und ein Meer von Blaulichtern geistern durch die abgedunkelten Straßen.

Leitstand

Schweiz

ICE-Verladung

Conbtainerfrachter

Amerika

Las Vegas

DT 3 Wg 834 Nach vollendeter Besichtigung und immensen Andrang verließen wir die Wunderwelt und machten uns auf, mit der U3 und U2 eine "Audiotour" rund um Hamburg mitzuerleben. Dafür muss man sich im Internet: http://www.hvv.com/wissenswertes/hamburg-besucher/audiotour/index.php das Komplettpaket für mp3-Player runterladen und schon ist man mitten in einer kleinen Stadtrundfahrt.

In Hamburg Barmbeck - ein Kreuzungsbahnhof S-Bahn - U-Bahn machten wir eine kleine Pause und beobachteten das Treiben der ausrückenden U-Bahn und S-Bahn Garnituren für die HVZ.



Auch durfte ein kurzer Besuch der Landungsbrücken nicht fehlen





Besucht haben wir auch Bahnhof "Hamburg-Altona", hier befindet sich ebenfalls eine größere Abstellanlage der S-Bahn (abgestellt war hier u. A. der Wagen 472 002).
Im Bahhof Altona verkehren mehrere S-Bahn-Linien. Bei näherer Betrachtung entdeckten wir, dass einige S-Bahnen der BR 474 (ab Bj. 2006) Mehrsystem-Fahrzeuge sind, da sie nicht nur über eine Stromschiene die Energie aufnehmen, sondern auch über einen Stromabnehmer auf dem Dach verfügen.

472 002 und 472 044

474 516

Hier findet auch die Autoverladung statt.
Es enden auch die Nahverkehrszüge der NOB "Hamburg-Altona nach Westerland/Sylt" bespannt mit Typ MaK DE 2700 (ex ME 26)und teilweise auch von ER 20,

251 012

Steuerwagen NOB

sowie die Metronom-Züge "Hamburg-Bremen/Uelzen/Hannover" bespannt mit BR 146.

146 532

Der DB-Nahverkehr wird überwiegend von BR 143,

143 236

auch von BR 112, sowie BR 218 durchgeführt. Auf dem Abstellstutzen sahen wir den "Lichtraummesszug" 719 046

Am Abend im Hauptbahnhof sahen wir noch die Ankunft eines EC aus Kopenhagen der "Dänischen Staatsbahn" bestehend aus einem Dieseltriebzug der Baureihe "IC3" (könnte glatt als häßliches Entlein durchgehen).

DSB 5085

DSB 5279

Letztendlich fingen wir noch einen Kurszug der "AKN" im S-Bahnhof ein.

Pünktlich verliessen wir bei einem sternenklaren Himmel und einem Vollmond mit "NZ1489" die Hansestadt Hamburg Richtung München, wo wir Mittwoch morgens bei strömenden Regen ankamen.

Fazit: wieder einmal eine erlebnisreiche Tour, die man jederzeit weiterempfehlen kann.

Bilder & Text: Heiner und Sascha Prochazka
Zum Seitenanfang
   FAQs | Versandkosten | AGB | Widerrufsformular | Disclaimer | Buchhandel | Impressum | Kontakt |   
© 2000-2016 elektrolok.de/xyania internet verlag optimiert für 1024 x 768 Pixel