Aktuell Statistik Historie Lok-Vogel Shop Abonnenten Verlag
News Sichtungen E-Stories News-Archiv Rezensionen elektrolok.de-NEWS Verlagsnews Neuerscheinungen

  Länder:
  Neueste Nachrichten
  Deutschland
  Österreich
  Schweiz
  Sonstiges Europa
  Rubriken:
  Farbgebung
  Verschrottungen/Schrottloks
  Lokindustrie
  SPNV/SPFV
  Private EVU
  Statistik-News
  Aus unserem Sortiment:
Lok-Vogel Sonderausgaben

Unsere gedruckten Sonderhefte
  Sichtungen:
  Neueste Sichtungen
  Deutschland
  Österreich
  Schweiz
  Europa
Der Lok-Vogel
Jetzt Abo abschließen!
  E-Stories
  News-Archiv
  elektrolok.de-NEWS
  Verlags-News
Anzeige
E-Stories
Februar 2011Monatsrückblick Februar 2011Jens Schuricke
Reisen


Das Titelbild zeigt einen von den beiden PKP-Stieren mit der Zusatzbezeichnung „Husarz“, die Siemens-Lok 5370 001 stand mit dem EC 47 im Berliner Hauptbahnhof zur Ausfahrt bereit.



Das Akiem-Fretchen 437003 fuhr mit dem Containerzug, bei den Berliner Fotografen auch „die blaue Wand“ genannt, aus Frankreich kommend über den Berliner Vorortbahnhof Erkner in Richtung Frankfurt/O und dann weiter nach Polen.


Manchmal hat man auch Glück, durch eine Zugverspätung konnte man die beiden ICE´s der ersten Generation 401 072 und 401 007 vereint auf dem Berliner Hauptbahnhof aufnehmen.



Auf dem nördlichen Innenring konnte ich die RBH 145-CL205 mit dem Kesselzug aus Stendell (PCK) in Richtung Biesdorfer Kreuz aufnehmen.



Im Güterbahnhof Köpenick stand der RTS-Taurus 1216 901 mit dem Schienenprofilzug aus Polen abgestellt.



Bei Karow-Ost war die 101 131 und die abgebügelte AlphaTrains/DB-Traxx 186.1 mit dem Pbz 2488 (Lichtenberg-Rummelsburg) in Richtung Nordkreuz unterwegs.



An einem Februarsamstag hat die DB-Regio mit der Rostocker 120 203 und der Cottbusser 182 001 einige Messfahrten zwischen Berlin und Fürstenberg durchgeführt, der Messzug fuhr am S-Bf. Hirschgarten vorbei in Richtung Köpenick.



Die 112 183 war im RE2-Plandienst (Rathenow-Königs Wusterhausen) eingesetzt und fuhr durch den Bf. Charlottenburg in Richtung Westen.



Bedingt durch einen Reisezugwagen-Mangel bei DB-Fernverkehr wurden an einige sonntäglichen Verstärker-IC-Züge auch schweizerische Reisezugwagen, u.a. der IC 1925 Berlin-Köln, eingesetzt. Eine der letzten orientroten 120ziger 120 155 überquerte bei Berlin-Oberspree mit dem IC-Leerpark (Rummelsburg-Hauptbahnhof) die Spree und fuhr in Richtung Grünauer Kreuz.



Einen Blockabstand später kam das Traxx-Doppelgespann 185 309 und 185 077 mit dem kleinen Erzengel, der nach Hamburg-Waltershof unterwegs war.



Den Bf. Flughafen Schönefeld verlies die MEG 606, die im RE7-Plandienst anzutreffen war, in Richtung Berlin. Wegen dem S-Bahn-Chaos wurde für einen bestimmten Zeitraum die RB13 von Spandau zum Berliner Hauptbahnhof verlängert.



Die X-Wagen-Leihgarnitur fuhr mit der Düsseldorfer 143 588 in den Bf. Jungfernheide ein und nach einem kurzen Aufenthalt ging die Fahrt nach Wustermark weiter.



Im Bw Lichtenberg stand die Maxima 30CC (Voith) 263 006, die für einige Zeit von InfraLeuna im Ölverkehr Stendell (PCK)-Großkorbetha eingesetzt wurde, abgestellt.



Die Altbau-Einheitselok 110 448 schleppte die Schadlok 186 241 (AlphaTrains/DB) ab und fuhr stark verspätet mit dem CNL 1246 (München-Berlin) über die Berliner Stadtbahn nach Lichtenberg.



Die Captrain 185 542 mit noch R4C-Beschriftung fuhr mit dem Kesselzug durch den Bf. Flughafen Schönefeld in Richtung Grünauer Kreuz.



Die 120 113 kam mit dem IC-Leerpark aus dem Bw Rummelsburg und fuhr über den südlichen Aussenring nach Südkreuz.



Text und Bilder: Jens Schuricke
Zum Seitenanfang
   FAQs | Versandkosten | AGB | Widerrufsformular | Disclaimer | Buchhandel | Impressum | Kontakt |   
© 2000-2016 elektrolok.de/xyania internet verlag optimiert für 1024 x 768 Pixel