Aktuell Statistik Historie Lok-Vogel Shop Abonnenten Autor werden Fundgrube Werben
News Sichtungen E-Stories News-Archiv Rezensionen elektrolok.de-NEWS Verlagsnews Neuerscheinungen

  Länder:
  Neueste Nachrichten
  Deutschland
  Österreich
  Schweiz
  Sonstiges Europa
  Rubriken:
  Farbgebung
  Verschrottungen/Schrottloks
  Lokindustrie
  SPNV/SPFV
  Private EVU
  Statistik-News
  Aus unserem Sortiment:
Lok-Vogel Sonderausgaben

Unsere gedruckten Sonderhefte
  Sichtungen:
  Neueste Sichtungen
  Deutschland
  Österreich
  Schweiz
  Europa
Der Lok-Vogel
Jetzt Abo abschließen!
  E-Stories
  News-Archiv
  elektrolok.de-NEWS
  Verlags-News
E-Stories
Dezember 2016 MünchenFlorian Riedl
Reisen

Am Freitag den 09.Dezember.2016 zog es mich mal wieder in die Landeshauptstadt von München um einige Lokomotiven ablichten zu können.


Mit einem Regionalexpress am Hacken wartete am 09. Dezember.2016 die 101 021-4 auf die Rückfahrt nach Nürnberg.


Am Freitag den 09. Dezember.2016 hatte die Münchner 111 022-0 den Regionalexpress 4068 nach Passau Hbf am Hacken. Übriges hat die Lok im Werk München eine Fristverlängerung zum 14.07.2017 erhalten.


Abgestellt und auf Wochenende Ruhe eingestellt steht 218 477-8 mit ihrem Netz Instandhaltungszug im Gleisvorfeld des Münchner Hbf und wartet auf neue Einsätze.


Auch der neue ICE 4 war in München vertreten. In Kürze wird er aus dem Hbf von München raus rangieren und auf einem Abstellgleis auf neue Leistung warten.


Die Münchner 120 137-5 hilft ihrer Drehstromschwester Baureihe 101.


Nun In München Pasing konnte man einiges sehen. Am Freitag den 09. Dezembeer.2016 am Späten Vormittag fährt ET 423 676-6 in den München- Pasinger Bahnhof ein.


Solodurchfahrt in München Pasing einer Drehstrom Lokomotive der Baureihe 101 085-9.


In den Pasinger Personenbahnhof hat ein Fahrt der Verspätete IC aus Stuttgart Hbf. 120 127-6 vom Betriebshof München fährt an den Bahnsteig ein. Da am Zugschluss vermutlich ein Defekter Steuerwagen war schob eine weitere Drehstrom Lok der Baureihe 120 122-7 nach.


Am Freitag den 09. Dezember hatte die Münchner 111 066-7 einen Regionalexpress nach Nürnberg am Hacken und verlässt den Münchner Hbf.


Am Gleis 21 des Münchner Hauptbahnhofes steht zur Abfahrt bereit die Münchner 111 065-9 mit ihren RE 4892 nach Ingolstadt Hbf.


Ein paar Gleise weiter steht die Nürnberger 111 225-9 mit ihrem Regionalexpress 59498 zur Abfahrt nach Landshut Hbf bereit.


In Pasing auf Gleis 2 hat Einfahrt ET 420 471-5 und ET 420 965-6. Sie werden in Kürze den Pasinger Bahnhof in Richtung Höllriegelskreuth wieder verlassen.


Am Freitag konnte man mit Glück diese ET 420 Garnitur in München Pasing antreffen. Am 09. Dezember.2016 verlässt ET 420 965-6 und ET 420 471-5 der am Schluss hing den Pasinger Personenbahnhof in Richtung Höllriegelskreuth.


111 171-5 vom Betriebshof München rangierte ihre nächste Leistung in den Hauptbahnhof von München.


111 052-7 verlässt am Freitag den 09.Dezember.2016 mit einem Regionalexpress nach Augsburg Hbf die Landeshauptstadt von München Hbf.


101 053-7 wird in Kürze den Hbf wieder verlassen in Richtung Karlsruhe.


Die in Berlin Rummelsburg beheimatete 115 459-0 stellte auf Gleis 16 den IC 2094 für die Baureihe 103 245-7 bereit. Für die 103 245-7 kam an das andere Zug ende eine schwarze Dispolok der Reihe 1116 hin. Nach Angaben des Lokführers der den IC 2094 bereitgestellt hatte wurde der Dienst bei der 103 245-7 beendet. Soll wird demnächst verkauft werden.


Nach getaner Arbeit fährt 115 459-0 ihren nächsten Dienst entgegen.


Die Nürnberger 111 217-6 hatte ihren RE bereitgestellt und wartet bis ihr Lokführer sie nach Nürnberg zurück steuert.


Nach einer aktiven Dienstzeit von 42 Jahren verabschiedete sich nun auch die letzte Münchner Fernverkehrslok 103 245-7 aus dem Bestand dieser Bauserie. Am 12 Juli 1974 wurde sie abgenommen und an das Bahnbetriebswerk Hamburg-Eidelstedt übergeben. Bis zum 31. Oktober 2010 wurde sie von Hamburg aus vor IC Zügen eingesetzt. Zum 01. November 2000 wechselte sie den Betriebshof und gelangte nach Frankfurt am Main 1. Auch dort erledigte sie ihre Dienste erfolgreich. Ab dem 01. Januar.2003 wurde sie noch einmal Umbeheimatet und gelangte schließlich in die Landeshauptstadt von Bayern nämlich nach München. Dort erledigte sie ihre Dienste die man ihr gab und unterstützte im Jahre 2009 den ICE 3 Verkehr. Zu ihrer letzten Bespannung zählte die Fahrt von München nach Ulm und wieder zurück bis die Deutsche Bahn ihren Umlaufplan auflöste. Am 25.11.2016 also 14 Tage vor dem Wechsel des Großen Fahrplanes beendete die tapfere Lok ihren Dienst bei DB Fernverkehr.


Nach 46 Jahre aktive Dienstzeit verabschiedete sich die 103 113-7 mit dem Verkürzten Führerstand am Tag der Deutschen Einheit (03.10.2016) aus dem Offiziellen Dienst bei DB Fernverkehr AG. Ihre Abnahme erfolgte im Jahr 1970 und wurde dem Bahnbetriebswerk München im Jahre 1970- 1974 zugeteilt. Am 25. Mai.1974 wechselte die Maschine das Betriebswerk und gelangte nach Frankfurt am Main 1 wo sie dann bis zum 05. November 1975 blieb. 103 113-7 wurde bei einem schweren Unfall so stark beschädigt das sie im Ausbesserungswerk Opladen neu Aufgebaut werden musste. Ihre Unfall Instandsetzung erfolgte vom 06. November 1975 bis zum 22.Februar.1977. Am 23.02.1977 kehrte sie schließlich wieder nach Frankfurt am Main 1 zurück und zog dort ihre zugeteilten Leistungen. Ab dem 30.05.1999 wechselte sie den Betriebshof und kam nach Hamburg Eidelstedt. Dort blieb sie 1 Jahr lang im Plandienst. Hamburg Eidelstedt gab die Lok schließlich wieder nach Frankfurt ab wo sie nur einen kleinen Umlauf bekam. Also entschloss das Werk Frankfurt sich von der Maschine sich zu trennen und nach München ab zu geben. Am 13.12.2014 kam sie schließlich zum Bahnbetriebswerk München. In München musste sie sich erstmals einer kleinen Reparatur an den Primärdämpfer unterziehen bevor sie dann ihre Leistungen vor dem IC 2094 nach Ulm beweisen konnte. Nach dem sie wieder einsatzfähig war übernahm sie die Planleistungen von Montag bis Freitag die Fahrten von München nach Ulm und zurück. Doch sie beendete ihren Dienst am 03. Oktober.2016 in Gesserthausen mit einem defekten Ölkühler-Lüfter. Da zum Fahrplanwechsel ihr Umlaufplan aufgelöst wurde wird sie in liebevollen Händen an ein Eisenbahn Museum übergeben werden. Welches das ist kann man noch nicht sagen.

Bilder & Text: Florian Riedl

Zum Seitenanfang
   FAQs | Versandkosten | AGB | Widerrufsformular | Disclaimer | Buchhandel | Impressum | Kontakt |   
© 2000-2017 elektrolok.de/xyania internet verlag optimiert für 1024 x 768 Pixel