Aktuell Statistik Historie Lok-Vogel Shop Abonnenten Autor werden Fundgrube Werben
News Sichtungen E-Stories News-Archiv Rezensionen elektrolok.de-NEWS Verlagsnews Neuerscheinungen

  Länder:
  Neueste Nachrichten
  Deutschland
  Österreich
  Schweiz
  Sonstiges Europa
  Rubriken:
  Farbgebung
  Verschrottungen/Schrottloks
  Lokindustrie
  SPNV/SPFV
  Private EVU
  Statistik-News
  Aus unserem Sortiment:
Lok-Vogel Sonderausgaben

Unsere gedruckten Sonderhefte
  Sichtungen:
  Neueste Sichtungen
  Deutschland
  Österreich
  Schweiz
  Europa
Der Lok-Vogel
Jetzt Abo abschließen!
  E-Stories
  News-Archiv
  elektrolok.de-NEWS
  Verlags-News
E-Stories
September 2017 MünchenFlorian Riedl
Reisen

Am Freitag den 09.Dezember.2016 zog es mich mal wieder in die Landeshauptstadt von München um einige LokomotiveDer München Hauptbahnhof ist der zentrale Bahnhof in der bayrischen Landeshauptstadt von München. Täglich reisen etwa 450.000 Reisenden. Das Bw München Hbf liegt im westlichen Gleisfeld des Münchner Hauptbahnhofs, etwa 2,5 Kilometer westlich der Haupthalle. Zum Zeitpunkt der elektrischen Betriebsaufnahme 1925 waren schon über 50 Elektrolokomotiven der Baureihen E 32, E 52 und E 77 im Bw München Hbf stationiert. In den 1920er- und 1930er-Jahren stationierte die Deutsche Reichsbahn noch weitere Ellokbaureihen in München, sodass 1939 zu Beginn des Zweiten Weltkrieges etwa 90 Elektrolokomotiven in München beheimatet waren. Dem Bw München Hbf wurden, wie zuvor bei den Bayerischen Staatsbahnen mit Dampfloks üblich, meist neue Elektrolokbaureihen zugeteilt. Die für den Schnellzugverkehr vorgesehenen Elloks der Baureihe E 16 kamen 1927 zum Bw, die Baureihe E 17 war ab 1929, die Baureihe E 04 ab 1934 und die Baureihe E 18 ab 1935 in München beheimatet. Während des Zweiten Weltkriegs und den ersten Jahren der Nachkriegszeit blieb der Bestand mit etwa 90 Elektrolokomotiven weitgehend konstant Die Baureihe E 16 mit den Buchliantrieb und der E 17 wurden zum 1947 vollständig abgegeben. 1953 stationierte die Deutsche Bundesbahn die fünf neu ausgelieferten Vorserienloks der Baureihe E 10 zur Erprobung im Bw München Hbf, bis 1955 wurden sie alle nach Nürnberg umbeheimatet. Ab 1956 waren die Einheitselektrolokomotiven der neuen Baureihe E 41 in München beheimatet. Mit dem Rückgang und Ende des Dampflokeinsatzes stieg die Lokomotivzahl durch die zunehmende Stationierung von Einheitselloks bis 1966 wieder auf 90. Ab 1964 wurden 16 Serienlokomotiven der Baureihe E 10 im Münchener Betriebswerk stationiert, deren Zahl bis 1969 auf 27 anstieg. 1965 wurde München zum Heimatbetriebswerk der vier neuen Vorserienloks der Baureihe E 03. Ab 1970 kamen auch 16 Serienlokomotiven der Baureihe 103 zum Bw München Hbf, die allerdings 1974 wieder abgegeben wurden. 1972 wurde mit der Ausmusterung der seit 1925 in München stationierten Baureihe E 32´die Beheimatung von Vorkriegslokomotiven in München beendet. Ab 1975 beheimatete die Deutsche Bundesbahn die Baureihe 111 in München, welche die Baureihe 110 bis 1976 vollständig ablöste. Somit waren ab 1976 nur noch zwei Elektrolokbaureihen im Bw München Hbf beheimatet, die Baureihen 111 und 141. Die Lokomotiven der Baureihe 141 wurden 1982 abgegeben und durch die Baureihe 140 ersetzt. Bis 1990 stieg der Ellokbestand in München auf über 200 an, davon gehörten etwa 70 Lokomotiven zur Baureihe 140, die übrigen zur Baureihe 111. Ab 1992 waren alle elf Lokomotiven der Baureihe 113 in München beheimatet. Von 1991 bis 1995 wurden schrittweise alle 48 Lokomotiven der Baureihe 139 im Bw München Hbf zusammengezogen, 2002 wurden sie wieder vollständig zum Bw Nürnberg West abgegeben. Ab 1998 stationierte die Deutsche Bahn die Drehstrom-Lokomotiven der Baureihe 120 in München. Bis 1999 löste sie den Münchener Bestand an Elloks der Baureihe 140 auf. Ab 2001 kamen erneut Einheitselloks der Baureihe 110 zum Betriebswerk, die sich nun im Einsatzbestand von DB Regio befanden. Ab 2003 wurden mit 103 235 von DB Systemtechnik und 103 245 von DB Fernverkehr erneut zwei Lokomotiven der Baureihe 103 in München beheimatet. 2007 gab das Münchener Betriebswerk die letzte Lok der Baureihe 113 ab und 2011 wurden die noch in München beheimateten Lokomotiven der Baureihe 110 ausgemustert. Heute sind neben 103 245 die Ellok-Baureihen 111 und 120 im Betriebshof München West stationiert.


Am 06.September.2017 bespannte die Münchner 111 053-5 einen Regionalexpress nach Nürnberg und wird in wenigen Minuten die Landeshauptstadt verlasen


Bei strömenden Regen brachte die Münchner 111 177-2 ihren Regionalexpress nach München.


Die ehemalige Nürnberger 111 177-2 wechselte am 09. Dezember 2016 ihren Betriebshof und wurde vom Betriebshof Nürnberg nach München umbeheimatet. Sie erhielt im Werk München ihre 2.Verlängerung und kann nun bis zum 11.02.2018 eingesetzt werden.


Am 06. September.2017 verlässt 101 074-3 mit ihrem München-Nürnberg Express die Landeshauptstadt von München.


Auch die Fahrzeuge wie 628, 218 und die 245 kommen von Mühldorf nach München Hbf mit ihrem planmäßigen Regionalbahnen. Am 06. September.2017 warten zusammen VT 628 424-3 und VT 628 584 -4 auf die Rückfahrt nach Mühldorf Obb.


Die in München beheimatete 120 113-6 bespannte am 06. September.2017 ihren Intercity und wartet auf die Rückfahrt und in wenigen Minuten wird sie die Landeshauptstadt von München Verlassen. Leider sinkt auch der Stern bei diesen Lokomotiven. Von den einst 60 Serien Lokomotiven die die Deutsche Bahn 1987 bekamen fahren heute noch 46 Stück in ganz Deutschland. Mit größeren Schäden oder Fristablauf wurden schon einige Lokomotiven auf das Abstellgleis geschickt.


111 053-5 wartet mit ihrem Regionalexpress auf die Rückfahrt nach Nürnberg Hbf.


Ausfahrt steht und 111 053-5 verlässt am 06.09.2017 den Münchner Hbf in Richtung Nürnberg.


Am 06. September.2017 stellt die Nürnberger 111 130-1 ihren Regionalzug nach Ingolstadt Hbf auf Gleis 26 bereit. Daneben wartet ebenfalls ein ET 440 527-0 auf die Rückfahrt nach Passau Hbf.


101 099-0 brachte am 06. September.2017 ihren Intercity nach München und wird ihn auch nach einer kleinen Verschnaufpause wieder zurück fahren. Einst waren das die edlen Renner der Baureihe 103 die diese Züge bespannten.


Am 06. September.2017 verlässt die in Hamburg-Eidelstedt beheimatete 101 099-0 mit ihren IC den Münchner Hbf.


In wenigen Minuten wird die Nürnberger 111 130-1 ihren Regionalexpress nach Ingolstadt in Bewegung setzten und den Münchner Hbf verlassen.


Die in München beheimatete 111 148-3 bespannte am 06.09.2017 einen Regionalexpress und fährt in die Haupthalle des Münchners Hbf ein.


Hier verlässt die ehemalige Münchner 111 130-1 den München Hbf in Richtung Ingolstadt Hbf.


Die Münchner 111 071-7 beheimatete Lok hatte am 06.09.2017 einen Regionalexpress aus Nürnberg nach München gebracht und wartet nun auf die Rückfahrt.


Zug Garnituren die man im Moment nicht benötigt stellt man in der Abstellung ab und wartet bis man sie wieder bereitstellen kann. Am 06.09.2017 wartet in München Ost die Mühldorfer 218 419-0 auf die Bereitstellung in den Bahnhof von München.


Auch eine Leerdurchfahrt konnte man am 06.09.2017 in München Ost beobachten als 294 606-9 durch den Bahnhof mit gemütlicher Geschwindigkeit durch rollte.


Mit der Gartenwerbung Seebauer rollte am 06.09.2017 der 423 317-7 in der Bahnhof von München Ost. Nach dem alle Reisenden und Berufspendler eingestiegen waren wird 423 317-7 den Münchner Ost Bahnhof mit ihre Linie S7 zur Kreutzstraße wieder verlassen.


In München-Pasing war am 06.09.2017 einiges zu sehen. So schob die Kempten beheimatete 245 004-7 ihren Regionalzug aus Kempten tüchtig bis nach München Hbf nach. Dieser Zug kam aus Kempten im Allgäu.


Nach dem ihr Umlaufplan erweitert wurde fahren diese ET 420 jetzt nun auch auf der Linie S 4 nach Grefrath. 420 456-6 wir gleich den Bahnhof von München-Pasing in Richtung Grefrath wieder verlassen.


Aus Richtung Garmisch-Partenkirchen fährt 2442 728 in den Personenbahnhof von München-Pasing ein.


Hier schiebt ebenfalls eine Kemptner 218 425-7 ihren Regionalzug nach München Hbf tüchtig an. Auch dieser Zug kam auch aus der Richtung Kempten das im schönen Allgäu liegt.


Hier fährt ein weitere ET 420 an den Bahnsteig von München-Pasing ein. Nach dem die Strecke frei wurde wird 420 460-8 den Bahnhof München-Pasing um 15:59 in Richtung Höllriegelskreuth verlasen. Leider endete die Fahrt schon in Großhesse lohe Isartal Bahnhof auf Grund von Bauarbeiten.


Am Späten Nachmittag des 06. Septembers.2017 bespannte die Münchner 111 172-3 ihren Regionalexpress 4082 nach Passau Hbf. Ein Gleis weiter ist gerade die 363 166-0 mit einem Rangierauftrag beschäftigt.


Hier Rangiert die Münchner 363 166-0 einen Leer Zug der Alex Verkehrsbetriebe.


Im Starnberger Bahnhof von München wartet 218 425-7 auf die Rückfahrt nach Kempten. Wie man sieht ist sie unverzichtbar


111 178-0 brachte ihren Regionalexpress aus Nürnberg nach München und wird in kürze den Hauptbahnhof wieder verlassen.


Am 06. September.2017 bespannte die ehemalige 500 Jahre Reinheitsgebot 111 123-6 ihren Regionalexpress nach Nürnberg. Die Maschine wechselte ihren Betriebshof am 05.05.2017 und ist im Betriebshof Nürnberg zuhause.


Bald soll es vorbei sein mit den Einheit Lokomotiven der Baureihe 115. Wer das glaubt der irrt sich. Diese Maschinen sind in München und vor PBZ Zügen sehr oft anzutreffen. 115 448-3 stellte am 06.09.2017 einen Intercity bereit und wartet nun auf die Ausfahrt in Richtung München-Pasing um den nächsten Auftrag entgegen zu nehmen.


Auch in Mühldorf sind die 218 noch sehr gut vertreten nach einigen Abstellungen und Verschrottungen halten sich diese Lokomotiven noch gut im Bahnverkehr. Am 06. September.2017 bespannte die Mühldorfer 218 465-3 einen Planmäßigen Regionalzug nach Mühldorf. Am Zugschluss war ebenfalls eine 218 433-1 vom Betriebshof Mühldorf.


Am 16.September.2017 bespannte die Münchner 111 039-4 ihren Regionalexpress 4083 nach München Hbf . Dieser RE 4076 verließ um 15:24 den Münchner Hbf und kam um 17:36 in der Universitätsstadt in Passau an. Um 18:22 schob die Münchner 111 039-4 ihren RE 4083 wieder zurück nach München. Hier bei der Zug Kreuzung in Wallersdorf.


Am Mittwochnachmittag bespannte 189 935 von der Firma MRCE einen planmäßigen Meridian nach Kufstein. Einst waren das die Münchner 111 die diese Strecke fuhren.


Um 18:17 brachte am 06. September.2017 die ehemalige Münchner 111 123-6 ihren RE 4863 aus Nürnberg nach München Hbf.

Bilder & Text: Florian Riedl

Zum Seitenanfang
   FAQs | Versandkosten | AGB | Widerrufsformular | Disclaimer | Buchhandel | Impressum | Kontakt |   
© 2000-2017 elektrolok.de/xyania internet verlag optimiert für 1024 x 768 Pixel