Anzeige


 Buchbesprechnungen auf elektrolok.de
Zur Übersicht

Personenverkehr auf der Bentheimer Eisenbahn


von Ralf Alexander Tyborczyk, Herbert Raben

Format:210 x 297 mm
Umfang:170 Seiten
Preis:EUR 19.90
ISBN-10:3981821157
ISBN-13:9783981821154

Bei amazon.de bestellen:

Pressetext:

Nach einer Pause von mehr als 45 Jahren erlebt der Schienenpersonenverkehr auf der Bentheimer Eisenbahn ab dem 7. Juli 2019 eine Renaissance: Wie bereits mit der erstmaligen Aufnahme des planmäßigen Schienenverkehrs am 16. April 1896 besteht alsbald mit modernen LINT-Triebwagen, welche als Regionalbahnlinie 56 verkehren, erneut von Bad Bentheim aus Anschluss (zunächst) bis nach Neuenhaus. Die Regionalbahnlinie, welche in Bad Bentheim Anschluss zum internationalen Nah- und Fernverkehr hat, ist zudem Teil des Nahverkehrsangebots in Niedersachsen geworden.

Das vorliegende Buch der Autoren Ralf Alexander Tyborczyk und Herbert Raben nimmt diesen erfreulichen verkehrspolitischen Paradigmenwechsel zum Anlass, um die Geschichte des Personenverkehrs auf der Bentheimer Eisenbahn seit 1896 nachzuzeichnen, bei welchem über Generationen Maßstäbe durch den Einsatz von zeitgemäßen Fahrzeugen und durch überregionale Verbindungen bis nach Helmstedt und Mönchengladbach gesetzt wurden. Der ab 1950 immer stärker aufkommende lndividualverkehr ließ die Bedeutung der Personenzüge entlang der Vechte jedoch schwinden, was im Mai 1974 schließlich zur vermeintlich endgültigen Einstellung des Schienenpersonenverkehrs auf der Bentheimer Eisenbahn führte.

Neben der Darstellung des historischen Personenverkehrs widmen die Autoren den Reaktivierungsbemühungen und dem neuen Betriebskonzept ein eigenes umfangreiches Kapitel, welches neben den Investitionen in die Intrastruktur auch die neue Fahrzeugflotte detailliert vorstellt. Eine reichhaltige Bebilderung rundet optisch die Erzählung von Vergangenheit und Gegenwart mit einem kurzen Ausblick in die Zukunft ab. Dabei bleiben auch die Möglichkeiten, den Schienenpersonenverkehr in der Grafschaft Bentheim auch in Richtung Niederlande und Nordrhein-Westfalen weiter auszubauen, nicht unerwähnt.

Bestellungen sind unter info@heimatverein-grafschaft.de möglich.
Internetseite: https://www.heimatverein-grafschaft.de

Herausgeber: Heimatverein Grafschaft Bentheim e.V.
Umfang und Inhalt: ca. 170 Seiten,
Format: 210 x 297 mm mit rund 150 Bildern, davon ca. 50 in Farbe, ca. 25 Tabellen und ca. weiteren 30 Abbildungen.
Preis von 19,90 € zzgl. Versandkosten
ISBN 978-3-9818211-5-4




Inhalt:

Inhalt
  • Die Grafschaft Bentheim bekommt eine Längsbahn
  • Streckenverlauf und Betriebseinrichtungen von Bentheim bis Neuenhaus
  • Die Verkehrsentwicklung im Schienenpersonenverkehr
  • Überregionale Reiseverbindungen auf der Bentheimer Eisenbahn
  • Sonderreisezüge
  • Die Dampflokomotiven
  • Die Diesellokomotiven im Personenverkehr
  • Die Triebwagen
  • Die Personen- und Packwagen
  • Der Werkstättendienst
  • Der Güterverkehr sichert den Bestand der Bentheimer Eisenbahn
  • Die Bentheimer Eisenbahn engagiert sich beim Grenslandexpress
  • Die Reaktivierung des Schienenpersonenverkehrs
  • Statistiken
  • Liniennetzplan




    elektrolok.de-Bewertung

    Der Landkreis Grafschaft Bentheim liegt im Südwesten von Niedersachsen an der Staatsgrenze zu den Niederlanden und der Landesgrenze zu Nordrhein-Westfalen. Einleitend wird im ersten Kapitel zunächst der Weg zur Bentheimer Kreisbahn von den Anfängen Mitte des 19. Jahrhunderts bis zur Eröffnung des ersten Abschnitts Bentheim - Neuenhaus im Jahr 1896 sowie dem weiteren Ausbau bis Gronau und Coevorden geschildert. Historische Bilder, Fahrpläne und Zeitungsausschnitte ergänzen den Text. Das zweite Kapitel ist dann der Infrastruktur und dem Streckenverlauf gewidmet. Bahnhöfe, Werkstatt, Verwaltungsgebäude sowie der Verlauf der Strecke finden hier in Bild und Wort ihren Platz. Nach diesen einleitenden Kapitel kommen die Autoren zum eigentlichen Thema - dem Personenverkehr der Bentheimer Eisenbahn. Hier wird zunächst der Status Quo nach der Eröffnung 1896 beschrieben und davon ausgehend dann die Situation und Entwicklung des Personenverkehrs über den Ersten Weltkrieg, der Zwischenkriegszeit und dem Zweiten Weltkrieg bis in die 1970er Jahre beleuchtet. Ergänzt durch Fahrpläne, Umläufe oder Statistiken gibt es auch hier wieder diverse historische Aufnahmen zu betrachten. Kürzere Kapitel beschäftigen sich mit den überregionalen Zugverbindungen in Richtung Ruhrgebiet/Rheinland sowie den auf der Strecke verkehrenden Sonderreisezügen, die nach der Einstellung des Personenverkehrs 1974 die Strecke befuhren.

    Die nächsten vier Kapitel sind dann dem Fahrmaterial vorbehalten. Hier werden die auf der Bentheimer Eisenbahn (im Personenverkehr) eingesetzten Dampflokomotiven, Diesellokomotiven, Triebwagen und Wagen beschrieben. Viele Bilder, Planzeichnungen, technische Daten und Statistiken ergänzen die Ausführungen.

    Weitere Kapitel beschäftigt sich dann mit dem Bahnbetriebswerk in Neuenhaus und dem Güterverkehr, dem die Bentheimer Eisenbahn das Überleben verdankt. Der Abschluss des Buches zeigt dann die Bestrebungen der BE zur Reaktivierung des Personenverkehrs, die den Bogen von ersten Ideen über die bürokratischen und baulichen Hürden bis zur Beschaffung neuer Triebwagen und dem aktuellen Stand der Reaktivierung spannt. Einige Statistiken zur Verkehrs- und Bevölkerungsentwicklung und ein aktueller Liniennetzplan beenden das Buch.

    Auf einmal war dieses Buch im Briefkasten. Mit über 170 Seiten im DIN A4-Format ist es schon auf den ersten Blick ein Schwergewicht, was bei einem Preis von nur knapp 20 Euro erst einmal skeptisch stimmt. Doch auch die genauere Betrachtung enttäuscht den Leser nicht. Recht ausführlich und detailliert werden im Buch die einzelnen Kapitel abgehandelt. Diverse Aufnahmen aus der kompletten Einsatzzeit und viele Pläne, Fahrpläne und Statistiken ergänzen die Texte. Auch an der Bildqualität und dem Layout gibt es nichts auszusetzen. Sogar die Lokomotiven werden tabellarisch mit Zugangs- und Abgangsjahr und den wichtigsten Daten aufgeführt. Sicher mag hier der eingefleischte Lokfan monieren, dass man doch das genaue Datum hätte angeben können, anstatt nur die Jahreszahl, doch wenn man Konkurrenzprodukte anderer Verlage im gleichen Preissegment ansieht, dann schlägt dieses Buch die meisten doch um Längen. Das einzige was man kritisieren kann, ist die nur kleine Karte der Strecke. Hier wären bei der Streckenbeschreibung ein paar genauere Karten der Bahnhöfe und Strecke schön gewesen. Sonst gibt es aber bei diesem Buch nur wenig auszusetzen. Informative Texte, viele historische Aufnahmen und Abbildungen in guten Qualität, ergänzende Statistiken und Tabellen - alles vorhanden. Also insgesamt ein umfassendes, gut bebildertes und informatives Nachschlagewerk zur Bentheimer Eisenbahn und das für einen Preis bei dem man bei anderen Verlagen deutlich mehr hinlegen muss. Wer sich also mit dieser kleinen norddeutschen Bahngeschichte näher beschäftigen will, dem kann das Buch nur empfohlen werden.


    Na ja... Ausbaufähig! Durchschnitt! Gut! Toptitel!