Anzeige

Datum: 18.06.2020 Uhrzeit: 10:13

So soll der RailJet2 künftig aussehen


Aktuell läuft bei Siemens Mobility in Wien die Fertigung der acht bestellten Railjets der zweiten Generation, die ab Anfang 2023 auf der Brennerstrecke unterwegs sein sollen. Nun haben die ÖBB und Siemens erste Bilder zum geplanten Design der Züge veröffentlicht, das in Kooperation mit dem britischen Designstudio PriestmanGoode entwickelt wurde. Dabei wurde vor allem auf mehr Privatsphäre, mehr Komfort und mehr Individualität Wert gelegt. So wird es im neuen RailJet wieder Abteile geben. Die Sitze wurden neu entwickelten, sind individuell verstellbar, mit Fußstütze ausgestattet - in der 1. Klasse wurde zudem hochwertiges Leder und Echtholz für die Sitze verwendet. Mit einigen Handgriffen lassen sich Doppelsitze zu einer Art Sofa umbauen. das Gepäck wird direkt unter dem eigenen Platz verstaut. An jedem Sitzplatz, egal ob 1. oder 2. Klasse, gibt es eine Steckdose und eine USB Lademöglichkeit. Zudem wird ein modernes Fahrgastinformationssystem, kostenfreies WLAN und verbesserte Mobilnetzverbindungen eingebaut. Das künftige Bordrestaurant bietet 6 Sitze auf Bistrobänken und 6 Plätze an der Bar.







Quelle:/Fotos: ÖBB / Siemens