Anzeige

Datum: 08.08.2019 Uhrzeit: 09:20

Symbolischer Spatenstich in Kyritz erfolgt

Mit einem symbolischen Spatenstich legte die Regio Infra Gesellschaft mbH & Co. KG (RIG) am 7. August 2019 den Grundstein für den ersten Bauabschnitt des neuen Haltepunktes Bürgerpark in Kyritz.

Im Beisein von Kathrin Schneider, Ministerin für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg sowie Nora Görke, Bürgermeisterin der Stadt Kyritz, freut sich Tino Hahn, Geschäftsführer der RIG über den Baustart in Kyritz. Tino Hahn: „Als regionaler Infrastrukturbetreiber freuen wir uns, hiermit den Startschuss für den neuen Haltepunkt zu geben. Dieser Neubau ist Bestandteil eines ersten Modernisierungsprogramms der Regionalbahnlinien 73 und 74, welches wir mit Bundes- und Landes-unterstützung und in Zusammenarbeit mit der kommunalen Politik und regionalen Partnern umsetzen. Wir verfolgen dabei das Ziel, das regionale Schienennetz nicht nur zu erhalten, sondern vor allem attraktiver zu machen. Damit schaffen wir mit Blick auf die aktuellen Diskussionen zur CO2-Neutralität des Verkehrssektors in Deutschland die Voraussetzungen für die erfolgreiche Umsetzung einer „Verkehrswende“ und einer besseren Erreichbarkeit des ländlichen Raumes auf der Schiene.“ Hahn ergänzt: „Vielen Dank an dieser Stelle an das Land Brandenburg und den Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg für ihre Unterstützung.“

Die Bauarbeiten für den ersten Bauabschnitt umfassen ein Investitionsvolumen von rund 300.000 Euro und sollen pünktlich zum Fahrplanwechsel am 9. Dezember 2019 abgeschlossen sein. Der neue Haltepunkt Kyritz-Bürgerpark wird dann zusätzlich zu dem bereits bestehenden Bahnhof in Kyritz in den Fahrplan der HANSeatischen Eisenbahn aufgenommen.

Der zweite Bauabschnitt umfasst die Modernisierung des benachbarten Bahnübergangs an der Perleberger Straße. Mit der Fertigstellung ist perspektivisch für 2020 / 2021 zu rechnen.

Die Regio Infra – Leistungen für die Region!
Die Regio Infra Gesellschaft mbH und Co.KG (RIG) ist ein nichtbundeseigenes, regionales Eisenbahninfrastrukturunternehmen, das ein Streckennetz von mehr als 400 km in den Bundesländern Brandenburg. Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt betreibt. Ihre regionale Verbundenheit festigt die RIG durch einen stetigen und konsequenten Einsatz zur Stärkung und Erweiterung von Verkehren auf der Schiene. Dies erfolgt auf eigenen, gepachteten oder im Auftrag Dritter betriebener Strecken. Durch verstärkte Nutzung von Bahninfrastruktur erhoffen wir uns eine Verbesserung der Wirtschaftlichkeit und Erhöhung der Attraktivität der Schiene insbesondere in ländlichen Regionen. Der Betrieb und die Instandhaltung des Streckennetzes wird durch das Tochterunternehmen Regio Infra Nord-Ost GmbH & Co.KG realisiert. Das Unternehmen beschäftigt rund 70 Mitarbeiter.


Quelle:/Fotos: RegioInfra Gesellschaft mbH & Co. KG