Anzeige
 Buchbesprechnungen auf elektrolok.de
Zur Übersicht

Das große Hamburger Eisenbahn-Album

EK-Bildbände


Format: 300 x 210 mm
Umfang: 180 Seiten mit ca. 280 Abbildungen
Preis: EUR 39,90
ISBN-10: 3882552123
ISBN-13: 978-3882552126


Direkt beim Verlag bestellen
EK-Verlag

Bei amazon.de bestellen:

Pressetext:

1842 begann das Zeitalter der Eisenbahnen in Hamburg. Am 5. Mai dieses Jahres nahm die Hamburg-Bergedorfer Eisenbahn ohne Einweihung den Betrieb auf und beförderte Feuerwehrmänner und Geräte zum „Großen Brand“ nach Hamburg und nahm auf der Rückfahrt Obdachlose mit aufs Land. Seit damals hat sich die Stadt an der Elbe zu einer Eisenbahnmetropole entwickelt, die mit ihrem Hafen einen immer größer werdenden Verkehrsstrom bewältigt und gleichzeitig als Drehscheibe zwischen Skandinavien und Südeuropa sowie zwischen den Beneluxstaaten und Osteuropa fungiert. Wir zeigen in einer großen Auswahl an Bildern und Dokumenten die unglaubliche Vielfalt der Eisenbahnen Hamburgs.


Inhalt:

  • Vorwort
  • Die Eisenbahn in Hamburg
  • Mit dem Zug durch Hamburg – 1950 bis heute
    - Abfahrt Altona
    - Unbekanntes zwischen Ulzburg und Wedel
    - Hamburgs Herzstück – Die Verbindungsbahn
    - Abseits der Magistralen
    - Nach Lübeck und Büchen
    - Über die Elbe – Wege nach Süden
    - Eisenbahn im Hafen



    elektrolok.de-Bewertung

    Nach dem vor einiger Zeit erschienenen Bildband über die Hamburger S-Bahn folgt nun in ähnlicher Aufmachung ein weiteres Buch über die Eisenbahn in Hamburg. "Das große Hamburger Eisenbahn-Album" beginnt mit mehreren Eisenbahnkarten der Stadt und S-Bahn, ehe das erste Kapitel auf 15 Seiten eine kurze aber dennoch facettenreiche Geschichte der verschiedenen Bahnen, Strecken und Bahnhöfen der Hansestadt bis zum Zweiten Weltkrieg gibt. Die Geschichte ab den 1950ern bis heute wird dann in verschiedenen Unterkapiteln behandelt, bei denen dann die Bilder im Vordergrund stehen. Überwiegend historische Bilder wurden zu den Themen Altona mit Bahnhof und Bw Hamburg-Altona sowie dem Bw Hamburg-Eidelstedt oder den Privatbahnen im Norden der Stadt zusammengetragen. Die Verbindungsbahn wird u.a. mit Aufnahmen des Hamburger Hbfs, des Bws Hamburg Hbf, den Nebenstrecken, des Bw Hamburg-Ohlsdorfs oder dem Güterverkehr bebildert. Die Betrachtung der Strecke nach Lübeck und Büchen bietet u.a. einen Blick auf die Wandbeker Industriebahn oder das Bw Hamburg-Rothenburgsort. Die Strecke über die Elbe nach Süden beschäftigt sich mit dem Bw Hamburg-Wilhelmsburg oder Hamburg-Harburg und das letzte Unterkapitel ist dann dem Hamburger Hafen vorbehalten.

    Fazit:
    Nach dem eher textlastigen Kapitel über die Geschichte der Bahn in Hamburg, bei dem auch natürlich einige historische Fotos zusammengetragen wurden, besticht der eigentliche Bildteil des Buches mit einer bunten Mischung von Aufnahmen der 1950er bis 2000er Jahre. In verschiedene Themenbereiche unterteilt wurden die überwiegend großformatig abgedruckten Bilder mit informativen Bildtexten versehen. Egal ob Dampf,-Diesel- oder Ellokbetrieb, jeder kommt auf seine Kosten. Aufnahmen von Bahnhöfen und Betriebswerken wechseln mit Streckenaufnahmen, Schwarz-weiß mit Farbe, Bahnalltag mit Stimmungsaufnahme usw. Auch Spezialitäten wie die Wandbeker Industriebahn oder eine 103 im Schelfischtunnel finden ihren Platz. Die S-Bahn wird zwar auch an einigen Stellen gezeigt, hält sich aber durch die bereit vorhandene Veröffentlichung eher im Hintergrund. Auch wenn es ein abwechslungsreicher Bilderbogen wurde, so vermisst man dennoch einige Fotos vor allem aus jüngerer Zeit wie etwa des Metropolitan, den IC3 der DSB und es ICE-TD der DB AG. Aufgrund der abwechslungsreichen Fülle an historischen Aufnahmen ist dies aber gut zu verschmerzen. Für alle Fans der Hamburger Eisenbahngeschichte ist dieser Bildband sicher eine Bereicherung des Bücherregals.

  • Zum Seitenanfang