Aktuell Statistik Historie Lok-Vogel Shop Abonnenten Autor werden Fundgrube Werben
News Sichtungen E-Stories News-Archiv Rezensionen elektrolok.de-NEWS Verlagsnews Neuerscheinungen

  Länder:
  Neueste Nachrichten
  Deutschland
  Österreich
  Schweiz
  Sonstiges Europa
  Rubriken:
  Farbgebung
  Verschrottungen/Schrottloks
  Lokindustrie
  SPNV/SPFV
  Private EVU
  Statistik-News
  Aus unserem Sortiment:
Lok-Vogel Sonderausgaben

Unsere gedruckten Sonderhefte
  Sichtungen:
  Neueste Sichtungen
  Deutschland
  Österreich
  Schweiz
  Europa
Der Lok-Vogel
Jetzt Abo abschließen!
  E-Stories
  News-Archiv
  elektrolok.de-NEWS
  Verlags-News
Anzeige
E-Stories
September 2005Zurück in den SpessartThomas Förster
Reisen

Alle Bilder entstanden am 03. September 2005 im bei Hain im Spessart am Scheitelpunkt der Spessartrampe ("Heigenbrücken-West") Morgens um halb sechs ist es im September im Spessart noch dunkel. Gewappnet mit Stativ, einem ISO 800 Film und ´ner Menge Geduld warte ich auf das erste Büchsenlicht. Die ersten Opfer sind 189 017 mit ihrem Güterzug, ...

...der von 151 123 nachgeschoben wird. Der Standpunkt hier unten ist zwar heller, aber das, worauf ich warte, lässt sich so schlecht ins Bild setzen. Auch ist das Licht noch nicht so, wie ich es brauche: 1/30 bis 1/60 Sekunden Verschlußzeit sind noch zuviel….

Wieder über das Tunnelportal gewechselt, ist das Licht um halb sieben ausreichend, um den Erzzug mit seinem AK-151-Pärchen, vorne die 151 093, zu fotografieren...

Und wieder Pech gehabt: er wiegt nur maximal 3000 Tonnen, und am Ende schiebt nur eine 151, die 151 170, nach.

Der nächste Zug ist das große Ziel des frühen Aufstehens heute: MWB 1116 911 kommt um die Ecke mit einem stattlichen Zug, geschoben von 1020 041. Heute morgen um halb vier habe ich das Krokodil schon mal in Betrieb gesehen, aber da war es wirklich zu dunkel zum Bilder machen.



Beim Führerstandwechsel senkt der Lokführer den Bügel, er muß ja den "Knochen" mit auf die andere Seite nehmen, vermute ich. Als die Ausfahrt steht, rattert die E94 in bekannter Manier los und rollt dann talwärts.

111 220 mit ihrer "Puma"-Garnitur Nürnberg-Frankfurt ist das letzte Opfer des doch nicht so körnigen 800er Filmmaterials.

185 176 lässt sich von 151 123 über den Berg helfen. Die Sonne schaut auch schon über die Spessarthöhen, und wir kriegen mal wieder Besuch...

..Allerdings von zwei weiteren Eisenbahnfreunden. Die wollen den Sonderzug von Aschaffenburg nach Meinigen zu den Dampftagen abpassen. Der wird mit nichts anderem als der V200 116 bespannt.

Hinterher folgen dann 151 033 mit Güterzug und 151 170 als ihre Schubhilfe.

Wieder über dem Portal kann ich 182 001 beim Bergsteigen abfangen, ...

...151 123 tritt ihr erfolgreich zur Seite oder in den Hintern, wie es hier besser hieße. Nach dem halt vor dem Einfahrsignal von Heigenbrücken macht sie kehrt und rollt wieder nach Laufach hinab.

Typische Ankündigung, dass man langsam seinen Fotopunkt erreicht haben sollte: Durchfahrt durch den Tunnel mit 70 km/h und Einfahrt nach Heigenbrücken frei, Ausfahrt steht noch nicht.

Die Arbeit an den "Pumas" teilen sich die 111er mit 112ern, hier 112 174.

Auch 189 077 muß sich hier helfen lassen von 151 170...



Die kann nach getaner Arbeit aber nicht gleich wieder "Verduften", sondern erst muß 151 077 mit ihrem Zug die Stelle bergab passieren. Dann gibt es eine Lücke, in der 151 170 die "Spur wechseln" und abrücken kann.

Plötzlich und unerwartet taucht am Ende des IC in Richtung Würzburg die 101 101 auf, Kamera hoch und klapp! Geht gerade so. Die Lackierung/Beklebung ist ähnlich schwierig aus dem Handgelenk zu fotografieren wie die Touristikzug-Lackierung damals, meine ich.

143 154 wird heute meine ewige Begleitung: Sie pendelt mit ihrer RB zwischen Aschaffenburg und Heigenbrücken und ist damit ein prima Mittel, um die verstrichene Zeit zu messen ("Was, kommt der schon wieder?")

185 051, ...

151 136 und ...

203 306 sorgen dafür, dass der Verschluß meiner Kamera in Schwung bleibt.

Auch die 403 rollen durch den Spessart. 403 025 hat es dabei einfacher, kaum aus dem Tunnel, geht es auch schon ins Gefälle.

Eine 152 kommt nicht ohne Schubhilfe aus.

In diesem Fall 151 123.

143 154 hat genug vom Warten in Heigenbrücken und fährt zurück nach Aschaffenburg.

1116 173 muß ohne Hilfe über die Rampe.

185 002 "TRAXX" muß sich dagegen von ...

151 170 schieben lassen.

Bei einem neuen Standortwechsel überrascht mich 110 440, die mit einer RB aus dem Tunnel rollt.

Von oberhalb des Tunnelportals ist jetzt nur noch Gegenlicht zu erwarten, also wechsele ich wieder runter zwischen Ausweichgleis und Strecke. Da kommen mir dann 401 571 vor die Linse, ...

112 169 schiebt ihren Puma in den Tunnel...

und 111 218 zieht ihren Puma aus dem Tunnel heraus.

Zum Abschluß fährt 1116 079 mit einem Güterzug aus dem Tunnel in Richtung Aschaffenburg.

Gegen 16 Uhr machen wir uns dann wieder auf den Heimweg, nicht ohne vorher in Laufach noch 1020 041 einen Besuch abzustatten, die in schönster Nachmittagssonne vor sich hindöst.

Fotos und Text: Thomas Förster
Zum Seitenanfang