Aktuell Statistik Historie Lok-Vogel Shop Abonnenten Verlag
News Sichtungen E-Stories News-Archiv Rezensionen elektrolok.de-NEWS Verlagsnews Neuerscheinungen

  Länder:
  Neueste Nachrichten
  Deutschland
  Österreich
  Schweiz
  Sonstiges Europa
  Rubriken:
  Farbgebung
  Verschrottungen/Schrottloks
  Lokindustrie
  SPNV/SPFV
  Private EVU
  Statistik-News
  Aus unserem Sortiment:
Lok-Vogel Sonderausgaben

Unsere gedruckten Sonderhefte
  Sichtungen:
  Neueste Sichtungen
  Deutschland
  Österreich
  Schweiz
  Europa
Der Lok-Vogel
Jetzt Abo abschließen!
  E-Stories
  News-Archiv
  elektrolok.de-NEWS
  Verlags-News
Anzeige
E-Stories
Oktober 2009TEE Rheingold - mit nicht gerade typischer BespannungPaul Tabbert
Züge & Bahnen

Meistens ist es ja so, das beispielsweise eine 152 einen Containerzug bespannt, oder eine 143 eine Regionalbahn. Dann gibt es aber auch Fälle, bei denen es schon etwas kurioser wird, z.B. eine 189 mit einem Nachzug oder eine von der DB gemietete private Lok zieht einen ICE-Ersatzzug. Kürzlich gab es aber einen Fall, an dem der einstige Vorzeigezug der Deutschen Bundesbahn, nämlich der TEE Rheingold, nicht etwa von der legendären Baureihe 103, sondern von einer ganz einfachen Rangierlok der BR 298 gezogen wurde!

Im September 2009 gab es wie jedes Jahr wieder eine Sonderfahrt des TEE Reingolds der AKE Eisenbahntouristik von Köln auf Deutschlands größte Insel. Rügen. Genauer gesagt zum Ostseebad Binz. Weil die dortige Kapazität des Bahnhofes nicht zulässt, das der Wagenpark dort eine Woche lang abgestellt steht, wurde dieser als Leerpark nach Stralsund gebracht und dort "zwischengelagert". Am 27. September war dann die Rückfahrt nach Köln vorgesehen. Nun musste der Zug wieder nach Binz um dort seine Passagiere "einzusammeln". Weil dort aber alle anderen Gleise durch IC-Leerparks belegt waren, und somit das Umsetzten der Lok nicht möglich war, musste man improvisieren....


Beginnen wir zunächst in Stralsund, wo am frühen Morgen 101 068 und 103 235 die ersten Sonnenstrahlen genießen. Na Lady, ein paar Minuten kannst du noch schlafen...

Nach dem Erwachen nach einer Woche Abstellzeit gings aber los. 103 235 rollt in den Bahnhof, und eine 362 rangierte dann den Wagenpark an die Lok. In der Zwischenzeit hat sich in Mukran eine weitere Lok auf den Weg nach Stralsund gemacht, keine wenigerere als 298 318, die fast täglich für die Zusammenstellung der Übergabe nach Rostock Seehafen nach Stralsund kommt. Ihr Anblick am Sonntagmorgen war für viele Eisenbahnfotografen sehr verwunderlich, noch ahnten sie nicht, weshalb sie gekommen war... Na ganz einfach: Sie sollte den Rheingold ziehen!!! Da ich am Vortag vom örtlichen Fahrdienstleiter mit den Informationen versorgt wurde, wusste ich das natürlich.

Hier röhrt 298 318 mit dem Leerpark des Rheingoldes über den Rügendamm - am Zugschluss lief 103 235 aufgerüstet mit! Nachdem der Zug nun auf Rügen war, und es noch etwas dauerte, bis er stilecht -von der 103 gezogen- zurück kam, hier das "Alltagsgerümpel", wie ich es bezeichne:

Am ehemaligen Bw Stralsund war 429 027 etwas später auch in Richtung Rügen unterwegs, allerdings nach Sassnitz.

Ein paar Minuten später verließ auch 114 039 mit dem RE3 nach Elsterwerda den Stralsunder Hbf.

Nach einiger Zeit nichts eilte 429 029 durch die Sassnitzer Kurve Binz entgegen.

Mit IC2213 kam 101 044 von Binz zurück.

Hier noch die Weitwinkelversion dieses Motivs, die zurzeit durch einen durch Baumaßnahmen aufgeschütteten Erdhaufen möglich ist, hier 120 117 mit EC378 von Binz nach Brno...

...den im Hbf 101 068 übernahm.

Dann fuhr 120 117 in die Abstellung.

Auf dem Weg nach Pantelitz, wo ich dann den Rheingold fotografieren wollte, kam mir in Stralsund-Garbodenhagen 429 030 auf dem Weg von Rostock nach Sassnitz entgegen.

In Pantelitz angekommen, schob 101 108 IC2182 nach Stralsund ihrem Ziel entgegen.

Und da kam die Loklegende mit dem Vorzeigezug: 103 235 mit dem TEE Rheingold 91301 von Binz nach Köln in Pantelitz.

Dann hieß es warten auf die Adler-101 und den Säuferzug. Nach eine Stunden nichts kam dann -in falscher Wagenreihung- IC2377, geschoben von 101 070.

Wenige Minuten später kam dann der Urlaubsexpress von Binz/Heringsdorf mit 115 307 vorbei.

Was ist den nun los? Die absolute Dauerklette (schlimmer noch als 101 144), 218 374 von DB Fernverkehr, die seit Mai die Kurswagen des Urlaubsexpresses von Stralsund nach Heringsdorf brachte, fuhr Lz nach Niebüll! Da kommt für dreimal noch nach Heringsdorf fahren noch eine andere 218...(will ich zumindest hoffen, das diese Kiste nicht noch mal her kommt!)

Den nächsten IC, IC2212 nach Binz, schob 101 092.

Dann eilte 429 030 nach Rostock.

Prost! Nun kam endlich der Säuferzug, HGK 145 092 bzw. 145-CL 013 mit dem DPE2223.

Als ich schon am gehen war, wurde das Vorsignal unplanmäßig grün - das konnte nur was Besonderes sein. Na ja, 429 028 auf Überführungsfahrt von Rostock nach Stralsund...

Nach einer kleinen Stärkung zu hause ging es dann noch zum Abzw Srg, wo 120 126 mit IC2355 nach Binz vorbei kam.

Einige Augenblicke später rauschte 114 027 mit dem RE3 nach Elsterwerda vorbei.

Standortwechsel zum Rügendamm, um noch mal 120 126 mit dem 2355 zu erwischen. Nach dem Richtungswechsel im Hbf schob sie den Zug nun durch den Rügendammbahnhof weiter nach Binz.

Dann ging es schnell zur Köppenbergbrücke, wo 112 107 gerade den Ersatzzug nach Sternfeld schon.

Dann kam -leider in falscher Wagenreihung und nicht mit der orientroten 120 117- IC1932 nach Oldenburg, geschoben von 120 124. Und zum Abschluss des Tages ging es dann noch mal zum Rügendamm, wo man sich mit einem Päckchen Kaffee beim Fahrdienstleiter für die vielen Informationen bedankte und den Sonntäglichen IC1852 von Binz nach Berlin - mit 120 126 - im letzten Licht auf den Chip bannte.

Das war der Tag der Rückfahrt des Rheingoldes, bis nächstes Jahr!

Text und Bilder: Paul Tabbert
Zum Seitenanfang
   FAQs | Versandkosten | AGB | Widerrufsformular | Disclaimer | Buchhandel | Impressum | Kontakt |   
© 2000-2016 elektrolok.de/xyania internet verlag optimiert für 1024 x 768 Pixel