Aktuell Statistik Historie Lok-Vogel Shop Abonnenten Verlag
News Sichtungen E-Stories News-Archiv Rezensionen elektrolok.de-NEWS Verlagsnews Neuerscheinungen

  Länder:
  Neueste Nachrichten
  Deutschland
  Österreich
  Schweiz
  Sonstiges Europa
  Rubriken:
  Farbgebung
  Verschrottungen/Schrottloks
  Lokindustrie
  SPNV/SPFV
  Private EVU
  Statistik-News
  Aus unserem Sortiment:
Lok-Vogel Sonderausgaben

Unsere gedruckten Sonderhefte
  Sichtungen:
  Neueste Sichtungen
  Deutschland
  Österreich
  Schweiz
  Europa
Der Lok-Vogel
Jetzt Abo abschließen!
  E-Stories
  News-Archiv
  elektrolok.de-NEWS
  Verlags-News
Anzeige
E-Stories
September 2010Innotrans 2010Frank Paukstat
Ausstellungen/Messen

Die InnoTrans 2010 zeigte viel neues bei Triebzügen und Elektroloks. Dabei konnten insbesondere Bombardier und Siemens Premieren feiern. Unübersehbar drängen die osteuropäischen Hersteller in allen Bereichen nach vorne, von Rangierhelfern über Niderflurtriebwagen bis zu Neuentwicklungen und ReFit in den Bereichen Straßenbahn und Streckenlokomotive. Das zeigt sich auch bei den Ständen in den Hallen: Skoda, Solaris, Koncar, Express Service OOD, CZ Loko, cmi Services, ZOS Vrutky und Pesa um nur einige zu nennen. Die Türkei stellte am Stand von TÜVASAS ihr komplettes Produktportfolio vor. Insgesamt kann man sagen das der technische Fortschritt nicht mehr aufhalten lässt und mit Westeuropa gleichzieht. Die altbackene Technik und das Design wurde hinter sich gelassen, viele der neuen Elektroloks besitzen eine Zulassung für Westeuropäische Länder. Auch aus Asien versuchen die Hersteller und Betreiber Interesse zu wecken. China war gleich mit mehreren Ständen vertreten, u.a. China Railways mit dem Hochgeschwindigkeitszug CRH380A. Aus Inden kam u.a. Medha Servo Drives Pvt. Ltd. um Sicherungs- und Servotechnik vorzustellen. An den letzten Tagen zeigten Hersteller wie Linsinger, Autech, Zephir, Windhoff und Zagro die neuesten Produkte in den Bereichen Zweiwegefahrzeuge und Infrastrukturpflege. Zusammenfassend lässt sich resümieren das wieder viele Hersteller zur InnoTrans gekommen sind und auch Innovatives zeigen konnten. Was sich in den kommenden Jahren auch tatsächlich im Alltag finden lässt, wird man abwarten müssen.

Nachfolgend ein paar Eindrücke aus dem Freigelände der InnoTrans 2010 in Berlin:


Pesa mit der Weltpremiere des Niederflurtriebzugs EN76 (elf 01).


Von Koncar aus Kroatien stammt dieser vierteilige Niederflurtriebzug. Das Fahrzeug ist komplett klimatisiert und besitzt eine Einstiegshöhe von 550mm.


BMa 7410 ist ein moderner fünfteiliger Triebzug für Norwegens NSB.


Aufmerksamkeit erregten auf dem Freigelände natürlich die Exponate von Siemens und Bombardier.


Siemens mit dem neuen ICE4 für die Deutsche Bahn AG...


... und Bombardier mit der Übergabe der ALP-45DP an das amerikanische Unternehmen NJ Transit


..., sowie der neuen Studie Zefiro für Hochgeschwindigkeitszügen.


Der polnische Hersteller ZNLE stellte seine neue 6-achsige Frachtlok vom Typ E6ACT vor. Die Lok dürfte insbesondere vor schweren Güterzügen zum Einsatz kommen.


Aus der Tschechischen Republik kommt 380 011-7 mit einem neuen Dosto-Zug, der speziell für die Zuglok der Baureihe 951 entwickelt wurde.


Von Siemens kommen gleich vier neue Lokomotiven der Vectron-Familie. Das Einsatzgebiet reicht vom Personenverkehr bis zur universell einsetzbaren Güterzuglokomotive im grenzüberschreitenden Verkehr.

Dieser Bericht stellt nur eine kleine Übersicht dar, alles kann man nicht unterbringen. Alleine Vossloh und Voith stellten ihre Produkte sehr umfangreich vor. Bei den Straßen- und U-Bahnen wurden etliche neue Konzepte präsentiert. Hier herrscht bei allen Herstellern inzwischen Niederflurtechnik bei komplett durchgängigen Wagen vor.




Text und Bilder: Frank Paukstat
Zum Seitenanfang
   FAQs | Versandkosten | AGB | Widerrufsformular | Disclaimer | Buchhandel | Impressum | Kontakt |   
© 2000-2016 elektrolok.de/xyania internet verlag optimiert für 1024 x 768 Pixel