Aktuell Statistik Historie Lok-Vogel Shop Abonnenten Autor werden Fundgrube Werben
News Sichtungen E-Stories News-Archiv Rezensionen elektrolok.de-NEWS Verlagsnews Neuerscheinungen

  Länder:
  Neueste Nachrichten
  Deutschland
  Österreich
  Schweiz
  Sonstiges Europa
  Rubriken:
  Farbgebung
  Verschrottungen/Schrottloks
  Lokindustrie
  SPNV/SPFV
  Private EVU
  Statistik-News
  Aus unserem Sortiment:
Lok-Vogel Sonderausgaben

Unsere gedruckten Sonderhefte
  Sichtungen:
  Neueste Sichtungen
  Deutschland
  Österreich
  Schweiz
  Europa
Der Lok-Vogel
Jetzt Abo abschließen!
  E-Stories
  News-Archiv
  elektrolok.de-NEWS
  Verlags-News
Anzeige
E-Stories
September 200980 Jahre Werk Dessauverschiedene
Ausstellungen/Messen

Anlässlich des 80-jährigen Geburtstags des Werk Dessau - DB Fahrzeuginstandhaltungs GmbH fand am 12. September 2009 ein Tag der offenen Tür in Dessau statt, zu dem uns einige Fotos und Beiträge erreicht haben, die wir hier gemeinsam in einer E-Story präsentieren:

80 Jahre Werk Dessau - DB Fahrzeuginstandhaltungs GmbH

Am 12.09.2009 feierte das Werk seinen 80. Geburtstag und kann auf eine wechselvolle Geschichte zurückblicken. Angefangen hat alles 1922 als es darum ging ein Ausbesserungswerk für elektrische Lokomotiven im mitteldeutschen Raum zu bauen. Nicht nur die Lage im elektrifizierten Netz waren für Dessau ausschlaggebend, auch der niedrige Grundstückspreis sollte dazu beitragen das hier das Reichsbahnausbesserungswerk Dessau entstand welches dann mit der Unfalllok E50 50 Ende 1929 seine Arbeit aufnahm.

Auch das Werk Dessau musste kriegsbedingt Flächen abgeben, so kam es das ab 1933 in der Werkstatt Junkers-Flugzeuge gebaut wurden. Nach dem Krieg begann der Neuaufbau unter erschwerten Bedingungen. 1946 wurden im Werk sogar zwei Dampflokomotiven aufgearbeitet. Dies waren 38 1713 und 38 2958. Erst 1958 wurden die Pläne zum Flugzeugbau im Werk endgültig begraben.

Danach musste die Neuorientierung und die Traktionsumstellung der DR in der DDR umgesetzt werden. So kam es das verstärkt Diesellokomotiven instandgehalten wurden. So wurden 1963 die beiden dieselelektrischen Baureihen V75 und T435 im Raw Dessau beheimatet. 1970 sollte dann der Großdiesel V130, bekannt als "Ludmilla", an das Werk übergeben werden. 1979 konnte wieder eine elektrische Neuheit vorgestellt werden: E71, eine Drehstromlokomotive.

Erst 1986 sollte Dessau wieder ein reines E-Lok-Werk werden. Bis dahin hatte man von Diesellokomotiven über Dampflokomotiven, Triebwagen und Güterwaggons alles was auf der Schiene fuhr im Werk instandgesetzt oder umgebaut. Bis heute profitiert man von dem umfassenden Wissen was in der Zeit gesammelt wurde. Heute präsentiert sich das Werk modern und straff in den Arbeitsabläufen geführt. Elektrische Lokomotiven aus dem In- und Ausland werden hier repariert und gewartet. So konnte man neben Loks von DB Regio und DB Schenker Rail auch Loks aus Luxemburg und Schweden entdecken. Mit EGP, RBH und OHE waren die privaten EVU vertreten.

Die Anreise gestaltete sich recht einfach, vom Hauptbahnhof konnte man entweder mit dem Regionalzug oder mit der Straßenbahn zum Werk nach Dessau-Süd fahren. Dort herrschte schon kurz nach der Eröffnung reges Treiben.

Die Kleinen und Klein gebliebenen konnten am Eingang mit 89 6009 eine Runde fahren. Dieses Modell hat übrigens ein reales Vorbild und fährt mit Dampf.

Auf Gleis 5 neben der Halle 1 waren wie zu einer Zeitschiene Loks von Neu bis Alt zugänglich aufgestellt worden. Publikumsmagnet waren natürlich die historischen Loks, wie zum Beispiel E44 108.

In der Halle konnte man an einer Führung teilnehmen oder selbst auf Erkundungstour gehen. So sah man verschiedenste Baureihen auf den verschiedenen Montage- und Demontageplätzen. Sogar wie eine Lok mit dem Kran über andere Loks gehoben wird wurde gezeigt. So gänzlich ohne Fahrwerk sehen die Loks schon komisch aus.

Aber die Loks bekommen auch eine Frischzellenkur inklusive Neulack wie es 111 133-5 vom DB Regionalbereich Niedersachsen-Bremen Braunschweig anschaulich zeigt.

Sogar aus dem fernen Schweden kommen private EVU bis nach Dessau um ihre Loks warten zu lassen. Die Mehrsystemlok 441.001 "Cyborg" von Hector Rail AB bekommt neue Radsätze.

Doch bevor eine Lokomotive diese bekommt, müssen die Radsätze nach dem Einbau in das Drehgestell erst noch geprüft werden. Welche Lokomotive diese beiden neuen Drehgestelle bekommt war leider nicht zu erfahren. Im Hintergrund erkennt man den Belastungsstand.

In den verschiedenen Seitenschiffen der Halle waren Teile von Motoren, Drehgestelle und Radsätzen ausgestellt. Dieser Radsatz einer Lok der Baureihe 101 hat 1.328.748 km Laufleistung hinter sich gebracht.

Hinter der Halle warteten zwei Loks, die gegensätzlicher nicht sein konnten, auf Interessierte zu Führerstandsmitfahrten. Es waren 185 031-2 und E44 044.

Auch für Unterhaltung und das leibliche Wohl wurde gesorgt. So gab es musikalische Darbietungen und Vorführungen von Sport- und Hobbyvereinen. Warmes gab es nicht nur an den Bratwurstständen, auch die Freiwillige Feuerwehr Dessau war mit zwei Gulaschkanonen anwesend.

Eine kleine Ausstellung mit Uniformen der Eisenbahnbeschäftigten und zwei kleine Modellbahnmodule rundeten die informative und gelungene Veranstaltung ab. An dieser Stelle sei allen Beschäftigten und Organisatoren herzlichst gedankt und hoffentlich wird es auch in Zukunft wieder solch schöne Veranstaltungen im Raw Dessau geben.

Fotos & Text: Frank Paukstat

Die beiden bei Unfällen beschädigten Loks 112 176 und 112 153 befanden sich in der Richthalle. (Fotos Archiv elektrolok.de)


211 001

111 133

143 972

146 209

130 101

218 031

E44 108

Fotos: Benjamin Henneicke




Zum Tag der offenen Tür im Werk Dessau waren die beiden Loks der BR 143 mit der höchsten Ordnungsnummer in der Richthalle. Während 143 972 bereits fast fertig gestellt ist nach erfolgter HU, befindet sich 143 973 in der Aufarbeitung. Interessant die Aufschriften an den Hubvorrichtungen "DR RAW COTTBUS" Neben den Loks der DB AG konnten auch CFL 4011 und Hector Rail 441.001 im Bild dokumentiert werden. (Fotos Torsten Barth)

Zum Seitenanfang
   FAQs | Versandkosten | AGB | Widerrufsformular | Disclaimer | Buchhandel | Impressum | Kontakt |   
© 2000-2017 elektrolok.de/xyania internet verlag optimiert für 1024 x 768 Pixel