Aktuell Statistik Historie Lok-Vogel Shop Abonnenten Verlag
News Sichtungen E-Stories News-Archiv Rezensionen elektrolok.de-NEWS Verlagsnews Neuerscheinungen

  Länder:
  Neueste Nachrichten
  Deutschland
  Österreich
  Schweiz
  Sonstiges Europa
  Rubriken:
  Farbgebung
  Verschrottungen/Schrottloks
  Lokindustrie
  SPNV/SPFV
  Private EVU
  Statistik-News
  Aus unserem Sortiment:
elektrolok.de-Bahn-Führer

Private Elektroloks in Deutschland
und Österreich 2016
  Sichtungen:
  Neueste Sichtungen
  Deutschland
  Österreich
  Schweiz
  Europa
Der Lok-Vogel
Jetzt Abo abschließen!
  E-Stories
  News-Archiv
  elektrolok.de-NEWS
  Verlags-News
Anzeige
News-Rubrik: News-Archiv Juli 2014

Datum:31.07.2014 - Uhrzeit: 08:15

193 823 aus Polen zurück

Der Vectron 193 823 (91 80 6 193 823-2) noch ohne Abnahmedatum, kehrte am 30.07.2014 nach Testfahrten in Polen nach Deutschland zurück. Die Bilder entstanden nach der Ankunft im Bf Oderbrücke. Die Lok war zu 200km/h Tests in Polen.




Quelle:/Fotos: SbG

Datum:30.07.2014 - Uhrzeit: 09:42

Ortsnamen für zehn Franken-Thüringen-Express-Züge

Die Gewinnerorte der Abstimmungskampagne „Unser Zug – Ihr Heimatort. Jetzt abstimmen für 10 Zugtaufen!“ stehen fest. Künftig fahren zehn der 22 Triebzüge mit den Namen eines siegreichen Ortes durch das fränkisch-thüringische Land.
DB Regio Nordostbayern hat in den Monaten Mai und Juni 2014 eine große Abstimmungskampagne ins Leben gerufen. Bürgerinnen und Bürger der Gemeinden entlang des Streckennetzes konnten per Postkarte und Internet für ihren Heimatort stimmen. Die Orte, die prozentual zur Einwohnerzahl die meisten Stimmen sammeln konnten, haben schließlich gewonnen.
Insgesamt 10.200 Bürgerinnen und Bürger aus den 37 Orten, die einen Haltepunkt an der Bahnstrecke des FTX haben, beteiligten sich an der Abstimmung.
Folgende zehn Gewinnerorte stehen fest:
Bad Staffelstein
Förtschendorf
Grub am Forst
Markt Küps
Markt Marktzeuln
Markt Ebensfeld
Ludwigsstadt
Ebersdorf b. Coburg
Markt Pressig
Stockheim
Am 20. August 2014 findet in Bad Staffelstein ein Zugtauf-Event statt. Am Bahnhof Bad Staffelstein wird stellvertretend für alle zehn Züge ein Franken-Thüringen-Express Zug auf den Namen „Bad Staffelstein“ getauft.

Quelle:/Fotos: DB Mobility Logistics AG

Datum:29.07.2014 - Uhrzeit: 14:05

Bombardier liefert in Frankreich weitere 22 Francilien-Züge für STIF und SNCF

- Die Francilien-Flotte ist zurzeit die leistungsstärkste Flotte der Ile-de-France

- Der Francilien-Nahverkehrszug ist optimal an dicht bevölkerte Stadtgebiete angepasst

Der führende Bahntechnikanbieter Bombardier Transportation gab heute bekannt, dass die SNCF eine Option zur Lieferung 22 weiterer Francilien-Nahverkehrszuge ausgeubt hat. Die gemeinsam von der STIF, der Verkehrsbehorde der Ile-de-France, und der SNCF finanzierte Bestellung hat einen Wert von ungefahr 162 Millionen Euro (218 Millionen USD). Sie ist Teil des ursprunglichen Vertrags mit der SNCF aus dem Jahr 2006 uber die Lieferung von bis zu 372 Zugen fur die Ile-de-France. Mit dieser Bestellung wurden bislang 194 Francilien-Zuge bestellt.
Die weiteren 22 Francilien-Nahverkehrszuge werden Ende 2016 geliefert und auf den SNCF Transilien-Linien H und K in Betrieb genommen, um die Flottenmodernisierung abzuschliessen und weiterhin die Punktlichkeit und den Komfort fur die Fahrgaste zu verbessern. Zurzeit sind zwischen den Stationen Paris Nord, Est und Saint Lazare 136 Bombardier Francilien-Zuge in Betrieb.
Die herausragende Leistung des Francilien stellt einen hohen Grad an Kundenzufriedenheit bei der Verlasslichkeit und Qualitat sicher. Laut SNCF sind 90 % der Fahrgaste der Linie H zufrieden mit dem Service. Dies ist das Ergebnis einer Verbesserung der Transportbedingungen, der Punktlichkeit, der Bordinformationen und des Komforts. Die Linie H, die mit einer Francilien-Flotte betrieben wird, hat eine Punktlichkeitsquote von 95 % und erzielt damit den besten Wert des Transilien-SNCF-Netzwerks.
Mehr als 300 Bombardier Mitarbeiter widmen sich voll und ganz dem Francilien. Bombardier liefert vom Standort Crespin aus drei Zuge pro Monat. Dies geschieht mit einem hervorragenden Mass an Lieferqualitat, die durch den Kunden anerkannt wird. Dies gelingt auch dank der Zulieferer und Subunternehmer, die ihr Bestes gegeben haben, um die hohen Anspruche an den Lieferplan und die Qualitat zu erfullen. Die enge Zusammenarbeit zwischen Teams von SNCF und Bombardier ist der Schlussel zum Erfolg. Der Bombardier-Standort Crespin gewann erst kurzlich den SNCF-Preis fur den besten Standort und Hersteller 2014.
'Wegen des derzeitigen Drucks auf das SNCF-Transilien-Netzwerk erwarten unsere Kunden STIF und SNCF ein hochstes Mass an Zuverlassigkeit und Leistung, um einen reibungslosen Transport von rund 3 Millionen Fahrgasten taglich zu gewahrleisten", sagt Laurent Troger, President, Western Europe, Middle East and Africa, Bombardier Transportation. 'Dieser moderne, geraumige und hochautomatisierte Zug wurde entwickelt, um die Herausforderungen an Kapazitat und Punktlichkeit in dicht bevolkerten Gegenden zu losen. Der Zug hat auch die Herzen der Fahrgaste erobert, die seinen Komfort und das zeitgemasse Borddesign schatzen."
Der Francilien-Nahverkehrszug ist ein extra grosser Gelenk-Zug im U-Bahn-Stil, der aussergewohnlich viel Raum fur die Fahrgaste bietet. Er besitzt breite Sitze und besonders breite Turen, um den Fahrgastwechsel zu erleichtern und zu beschleunigen. Jeder Zug hat sieben oder acht Wagen in einer Einheit und kann auch als Zweifach oder Dreifach-Einheit betrieben werden. Die Kapazitat des Zugs variiert zwischen 800 und 1000 Fahrgasten, abhangig von der Konfiguration und der Anordnung. Der neue Zug wurde fur maximalen Komfort und Sicherheit entwickelt und basiert auf Bombardiers bewahrter Technologie, die bereits in Betrieb genommen wurde, wie zum Beispiel die kompakten BOMBARDIER FLEXX Drehgestelle und die BOMBARDIER MITRAC Umwandlungs-, Antriebs- und Steuerungstechnik.

Quelle:/Fotos: Bombardier Transportation

Datum:28.07.2014 - Uhrzeit: 14:45

Neue Vectrons

In den letzten Wochen gab es einige neue Vectrons, die ihren Einsatz aufnahmen. Ein paar Beispiel zeigen die folgenden Bilder.


Drei neue Vectron für DBSRPL 170 047, 048 und 049 und eine für PCW 170 029 Bf Seddin, 25.07.2014 (SbG)

Railpool 193 814 mit abgeschleppter 185 690 der RTB am 24.07.2014 in Nienburg(Weser). (Foto: Fabian Gross)


Railpool 193 812 mit abgeschleppter ELL 193 832 am 26.07.2014 in Drakenburg (Foto: Fabian Gross)


Quelle:/Fotos: Fabian Gross, SbG

Datum:28.07.2014 - Uhrzeit: 14:45

ex DB-Wagen in den Iran verkauft

Insgesamt 19 (!) von der Deutschen Bahn an das Unternehmen Heros verkauften Reisezugwagen unterschiedlichster Bauart, wurden ausgerechnet in den Iran (!) veräussert. Die Detailfaufnahme einer Lauffähigkeitsbescheinigung belegt das. Jedenfalls waren alle Türen entsprechend verplombt, mitunter auf eine recht interessante Weise. Die Bilder entsanden im Bahnhof Hegyeshalom.








Quelle:/Fotos: Raimund Whynal, Bahnnews-Austria

Datum:28.07.2014 - Uhrzeit: 14:45

Galileo Galilei/Michelangelo-1116 077

Die 1116 077 wurde anlässlich der Feier des 450. Geburtstages des Mathematikers und Gelehrten Galileo Galilei sowie zum Gedenken an den 450. Todestag des italienischen Künstlers Michelangelo Buonarotti von der renommierten Designerin Gudrun Geiblinger gestaltet. Nachdem das Triebfahrzeug im Anschluss an die obligate Loktaufe umgehend dem Betriebsdienst zugeführt worden ist, bedurfte es einer Möglichkeit zum Fotografieren der beiden Seiten im Bahnhof Ebenfurth sowie nächst Himberg.


1116 077 am 12. Juli 2014 in Ebenfurth

1116 077 am 12. Juli 2014 in Himberg


Quelle:/Fotos: Raimund Whynal, Bahnnews-Austria

Datum:28.07.2014 - Uhrzeit: 14:25

Der Urlaub ist vorbei!

Wir sind wieder da! Ab sofort läuft alles wieder den geregelten Gang. Allerdings wird die Aktualisierung der Seite wohl noch etwas Zeit in Anspruch nehmen, bis wieder alles up-to-date ist. Als erstes werden wir die zahlreichen Bildeinsendungen sukzessive online stellen. Später folgend dann die Statistiken. Bis Mittwoch sollte die Seite dann wieder überall aktualisiert sein.
Quelle:/Fotos: Lok-Vogel Redaktion

Datum:04.07.2014 - Uhrzeit: 08:45

Neuer Umlaufpläne: Baureihe 101 Hamburg und 103 Frankfurt

Kurz vor unserer Sommerpause noch zwei weitere Umlaufpläne: Die Baureihe 103 aus Frankfurt verkehrt unverändert mit dem Zugpaar IC 118/119 zwischen Münster und Stuttgart. Am Freitag und Samstag kommt es in Stuttgart sogar zu einem Lokwechsel vor IC 119 von 103 auf 103.
Der Plan der Reihe 101 ist wieder recht umfangreich geworden. Für die Leistungen vor dem MNE und dem IC Königsee sowie dem ex-Metropolitan Garnituren wurden nun zwei eigene Umläufe erstellt.
Beide Pläne sind ab sofort im Abobereich des Lok-Vogels zum Abruf eingestellt.

Mehr Infos zum Lok-Vogel
Jetzt Abonnent werden


Quelle:/Fotos: Lok-Vogel Redaktion

Datum:03.07.2014 - Uhrzeit: 09:15

Neue Umlaufpläne: Baureihe 120 München und 181 Frankfurt

Die Frankfurter Baureihe 181.2 ist weiter in den üblichen Einsätzen auf der Moselstrecke, im Grenzverkehr mit Frankreich sowie auf der Gäubahn zu sehen. Auch bei der Reihe 120 aus München gab es nur wenige Änderungen gegenüber dem letzten Umlauf. Neu ist der Autozug Hamburg - Lörrach der nun planmäßig Aufgabe der 120 ist. Beide Pläne sind ab sofort im Abobereich des Lok-Vogels zum Abruf eingestellt.

Mehr Infos zum Lok-Vogel
Jetzt Abonnent werden


Quelle:/Fotos: Lok-Vogel Redaktion

Datum:01.07.2014 - Uhrzeit: 15:00

Neuer Umlaufplan: Railjet ÖBB

Recht groß ist mittlerweile der Umlaufplan der verschiedenen ÖBB-Railjets geworden. Die Züge verkehren planmäßig von Budapest nach München, über den Arlberg bis Bregenz, in die Schweiz bis Zürich über Stuttgart bis Frankfurt/M sowie auf der Südbahn bis Graz, Villach oder Lienz. Im aktuellen Fahrplan gibt es zehn verschieden Umläufe mit 1, 10, 2, 1, 4, 6, 11, 2, 5, 2 Plantagen, so dass 44 der 51 vorhandenen Garnituren planmäßig benötigt werden. Im Plan verkehren auch die beiden Werberailjets (Ski-WM und Ski Austria).
Der ab 15. Juni gültige Umlauf wurde soeben im Abobereich des Lok-Vogels zum Abruf eingestellt.

Mehr Infos zum Lok-Vogel
Jetzt Abonnent werden


Quelle:/Fotos: Lok-Vogel Redaktion

Datum:01.07.2014 - Uhrzeit: 11:20

Vectron MS in Deutschland zugelassen

Das Eisenbahnbundesamt (EBA) hat im Juni die Zulassung für die Mehrsystemausführung des Vectron erteilt. Vectron MS ist für den Betrieb an Wechselspannungen 15 Kilovolt (kV) und 25 kV sowie Gleichspannungen 1,5 kV und 3 kV ausgerüstet und hat eine Leistung von bis zu 6.400 Kilowatt. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 200 Kilometer pro Stunde.

Im Rahmen der Zulassung wurden auch zusätzliche Funktionalitäten zugelassen. Dazu gehört beispielsweise eine elektrische Bremskraft bis 240 Kilonewton (kN), Mehrfachtraktion über zeitmultiplexe Mehrfachtraktionssteuerung (ZMS) und zeitmultiplexe Doppeltraktionssteuerung (ZDS), Doppeltraktion mit Vectron, aber auch mit den Baureihen 120, 152, 182 (ES64U2) und 189 (ES64F4).

Weitere Kundenausführungen als Wechselspannungs- oder Mehrsystemlokomotive können mittels einer Deltabetrachtung auf Basis des jetzt zugelassenen ersten Baumusters mit geringem Aufwand zugelassen werden. Die Übertragung der Zulassung für Vectron MS auf Nachbarländer wie z.B. Österreich ist im Gange.

>Die ersten Vectron MS wurden von der European Locomotive Leasing Gesellschaft (ELL) geordert, die im März 2014 mit Siemens einen Rahmenvertrag über bis zu 50 Vectron-Lokomotiven geschlossen hat.

Vectron AC in Norwegen zugelassen

Die norwegische Zulassungsbehörde Statens Jernbanetilsyn hat am 1. Juli 2014 die Zulassung für die AC-Ausführung des Vectron erteilt. Vectron AC ist für den Betrieb an Wechselspannungen 15 kV und 25 kV ausgerüstet. Die Zulassung gilt für Vectron mit bis zu 6.400 Kilowatt Leistung und einer Höchstgeschwindigkeit von 200 Kilometer pro Stunde.

Eine besondere Herausforderung in Norwegen ist die Netzstabilität. Grund sind die an vielen Stellen verwendeten rotierenden Umformer, die zu Schwingungs-problemen im Zusammenhang mit modernen Fahrzeugen mit Drehstrom-antriebstechnik führen können. Die hierfür notwendigen Tests hat Vectron sofort bestanden.

Quelle:/Fotos: Siemens

Datum:01.07.2014 - Uhrzeit: 09:35

Meridian: Die Dreiteiler sind im Einsatz

Mindestens sechs Dreiteiler sind nun bei Meridian im Einsatz. Die ET 351 bis 356 wurden alle per 27. Juni 2014 abgenommen. Die Züge verkehren vor allem auf der Strecken Rosenheim - Holzkirchen. Dort verkehren nun erstmals auch Züge bis München. Seit 30. Juni werden Montag bis Freitag tagsüber verschiedene Zugleistungen bis München durchgebunden. Im Einzelnen handel es sich um die Meridian ab München Hbf Richtung Rosenheim um 5:39, 6:39, 7:39, 13:39, 14:39, 15:39, 16:39, 17:39 und 18:39 Uhr sowie ab Rosenheim Richtung München Hbf um 5:06, 6:03, 7:03, 8:03, 13:03, 15:03, 16:03, 17:03 und 18:03 Uhr.
Die bislang verwendetzen Vogtlandbahn-Triebwagen und die von der S-Bahn München angemieteten 423er sind damit nicht mehr im Einsatz.
Das Bild zeigt die beiden Dreiteiler ET 351 und ET 354 am 1. Juli 2014 gemeinsam als M 32932 (Rosenheim - Holzkirchen - München Hbf) beim Verlassen des Bahnhofs in Rosenheim.

Quelle:/Fotos: HS
Das News-Archiv befindet sich in Umstellung auf Datenbanken. Zum Teil ist noch das alte Layout in den Unterseiten vorhanden.
   FAQs | Versandkosten | AGB | Widerrufsformular | Disclaimer | Buchhandel | Impressum | Kontakt |   
© 2000-2016 elektrolok.de/xyania internet verlag optimiert für 1024 x 768 Pixel