Aktuell Statistik Historie Lok-Vogel Shop Abonnenten Autor werden Fundgrube Werben
News Sichtungen E-Stories News-Archiv Rezensionen elektrolok.de-NEWS Verlagsnews

  Bücher:
  Lokomotiven und Wagen
   - Dampfloks
   - Dieselloks
   - Elloks
   - Triebwagen
   - Lokindustrie
  Betrieb, Bauwerke und Bahnhöfe
  Regionen / Strecken
  Chronik und Geschichte
  Länder und Reisen
  Erlebnisse/Bildbände
  Magazine
  in amazon.de suchen:
Suche:
in:
In Partnerschaft mit Amazon.de
  DVDs:
  Lokomotiven und Wagen
  Betrieb, Bauwerke und Bahnhöfe
  Regionen / Strecken
  Chronik und Geschichte
  Länder und Reisen
  Erlebnisse/Bildbände
  alle Rezensionen geordnet nach:
  Veröffentlichungsdatum
  Erscheinungsjahr
Anzeige
 Buchbesprechnungen auf elektrolok.de
Zur Übersicht

Eisenbahn von oben in Österreich

Luftbilder zwischen Bodensee und Burgenland

von Markus Inderst, Peter Redl

Format: 268 x 289 mm
Umfang: 192 Seiten, ca. 180 Abbildungen
Preis: EUR 45,00
ISBN-10: 3956130359
ISBN-13: 978-3956130359
Verlag: GeraMond
Anschrift: Infanteriestr. 11a
80797 München
URL: www.geramond.de
E-mail: info@geramond.de


Bei amazon.de bestellen:

Pressetext:

- Einzigartig: Österreichs Eisenbahn aus der Vogelperspektive entdecken
- Spektakuläre Aufnahmen offenbaren die Welt der Schienen im Detail
- Die große Vielfalt zwischen Großstadtbahnhof und spektakulärer Gebirgsbahn
Vom Bodensee bis zum Neusiedler See, von Innsbruck bis Wien, von Krems bis Klagenfurt der österreichische Eisenbahnjournalist Markus Inderst und der Fotograf Peter Redl durchqueren in ihrem Buch das Bahnland Österreich. Egal ob als Reiseinfo für den nächsten Trainspotting-Urlaub, ob als Anregung für die eigene Modellbahn oder einfach nur zum Schauen und Staunen. Dieser Bildband zeigt Österreich wie nie zuvor in spektakulären Luftbildfotografien von Tunneln und Tälern, Seen und Schienen, Gipfeln und Gleisen.


Inhalt:

Eisenbahnknoten Wien
Eisenbahn im Gebirge
Hauptstrecken
Nebenstrecken
Eisenbahnknoten der Bundesländer
Industrie und Güter
Bahn im Wandel


elektrolok.de-Bewertung

Nach den beiden "von oben"-Bildbänden aus Deutschland kommt nun ein Bildband der österreichischen Eisenbahn aus der Vogelperspektive beim GeraNova-Verlag heraus. Auch hier ist der Bildband in verschiedene Themenbereiche unterteilt. Der erste Themenbereich ist der Hauptstadt Wien vorbehalten, wo vor allem verschiedene kleine und große Bahnhöfe und Werke abgebildet sind, darunter natürlich auch der neue Hauptbahnhof. Im zweiten Kapitel sind die Gebirgsstrecken Thema – hier sind kleine und große Bergstrecken wie Hieflau im Gesäuse, die Teichlbrücke der Pyhrnbahn, mehrere Aufnahmen von der Semmering- und Tauernbahn und verschiedene Aufnahmen von Strecken aus Tirol und Vorarlberg aber auch kleine Bergbahnen wie die Schafberg- oder Schneebergbahn sowie der Standseilbahn Hallstatt abgebildet. Zudem gibt es Aufnahmen des Alpenbahnhofs St. Pölten, des Knotens Selzthal und des Bahnhofs Bregenz. Die nächsten beiden Kapitel unterscheiden die Haupt- und Nebenbahnen. Während bei den Hauptbahnen verschiedene Stationen wie Schwarzach St. Veit, Fentsch-St. Lorenzen, Rankweil, Feldkirch, Bruck an der Mur, der Grenzbahnhof Brenner oder einige Aufnahmen der Westbahn (u.a. Amstetten. Linz, Melk) und Koralmbahn gezeigt werden, finden sich bei den Nebenbahnen u.a. Abbildungen von der Pinzgauer Bahn, Salzburger Lokalbahn, Linzer Lokalbahn, Waldviertelbahn und einiger ÖBB-Nebenbahnen. Den großen Eisenbahnknoten in Österreich ist ebenfalls ein eigens Kapitel vorbehalten, in dem u.a. die Drehscheibe und der Hauptbahnhof in Salzburg, die Bahnhöfe Attnang-Puchheim, Graz, Innsbruck, Linz, St. Pölten, Tulln, Vorchdorf, Villach, Wiener Neustadt sowie die Drehscheibe in Amstetten und Selzthal gezeigt werden. Güterverkehr mit einer Rola im Inntal, die Bahnbau-Zentrale in Wels, das TS-Werk in Linz, die Güterbahnhöfe in Graz, Klagenfurt, Linz, Salzburg und Strasshof, verschiedene Fabriken oder aber auch der Unfall in Braz am Arlberg finden ihren Platz im Kapitel Industrie und Güter. Im letzten Themenbereich werden u.a. das Eisenbahnmuseum in Strasshof und der Bau des Salzburger und Wiener Hauptbahnhofs unter dem Schlagwort „Bahn im Wandel“ zusammengefasst.
Fazit:
Der neue Bildband „Eisenbahn von oben“ widmet sich diesmal Österreich, das durch seine Vielfalt an Strecken und Bahnhöfen ein breites Feld an Fotomöglichkeiten bietet. Alle Bilder sind dabei durch informative Texte beschrieben, so dass man einen guten Eindruck von den Aufnahmen bekommt. Die Größe der Bilder reicht von gut einer halben Seite bis formatfüllend über zwei Seiten. Überwiegend sind die Aufnahmen von guter Qualität - ein, zwei Ausreißer sind wohl wegen einer sehr starken Vergrößerung allerdings etwas grieslich. Die Aufnahmen stammen in der Regel aus diesem Jahrtausend. Wie schon bei den ersten beiden Bänden besticht auch dieser Band vor allem durch die ungewohnten Einblicke in den Eisenbahnalltag. Geschmackssache ist dabei erneut die gewählte Einteilung in die Kapitel und die Bildauswahl. So fehlt beispielsweise bei den Bergbahnen eine Aufnahme der Brennerbahn, die aber mit dem Bahnhof Brenner bei den Hauptstrecken Einzug findet. Auch die Abbildung von Vorchdorf, Eisenstadt oder der Zuckerfabrik Tulln bei den Eisenbahnknoten mag den ein oder anderen Betrachter verwundern. Insgesamt sind aber trotzdem fast alle großen Knoten der ÖBB und die wichtigsten Strecken im Buch zu finden, so dass für jeden etwas dabei sein sollte.


Na ja... Ausbaufähig! Durchschnitt! Gut! Toptitel!
Zum Seitenanfang
   FAQs | Versandkosten | AGB | Widerrufsformular | Disclaimer | Buchhandel | Impressum | Kontakt |   
© 2000-2017 elektrolok.de/xyania internet verlag optimiert für 1024 x 768 Pixel