lok-online.de Eisenbahn-E-Books
            von Eisenbahnfans für Eisenbahnfans
  Home E-Books Autoren FAQs   Impressum   AGBs  
Hier finden Sie Antworten zu den am häuftigsten gestellten Fragen zum Thema lok-online
  • Was ist lok-online.de?
    lok-online bietet die Möglichkeit für alle, die selber etwas zum Thema Bahn veröffentlichen möchten, dies auch zu tun. Zudem ist es als Autorenplattform gedacht, bei der sich jeder mit seinen Fähigkeiten einbringen kann. Das beste dabei - man verdient auch Geld damit. Man muss also nicht unbedingt etwas veröffentlichen und kann trotzdem z.B. als Bildautor, Lektor, Layouter usw. verdienen. Alle Bücher werden dabei im Shop von lok-online.de eingestellt.

  • Für wen ist lok-online gedacht?
    Grundsätzlich eigentlich für jeden, der sich für Bahn interessiert und/oder Interesse hat Geld zu verdienen.

  • Welche Bahnthemen kann man veröffentlichen?
    Jedes Thema, das die Bahn im weitesten Sinne zum Inhalt hat, kann veröffentlicht werden. Wir wollen eine Plattform für alle Themen bietet, sowohl die Highlights, die in der Regel gut verkauft werden, als auch die Werke, die bislang von Verlagen mangels zu erwartender Masse abgelehnt wurden. Wer also über "Schraubenarten bei den offenen Güterwagen" etwas veröffentlichen will, ist ebenso willkommen wie jemand der über eine Baureihe publizieren will oder einen Bericht über die Aufarbeitung einer Museumslok plant. Auch Bildbände, Modellbahn, Straßenbahn, Eisenbahnbauwerke, Bahnhöfe usw. sind alles willkommene Themen.

  • Wie hilft lok-online auf dem Weg zum fertigen Produkt?
    Nur die wenigsten werden wohl die Möglichkeiten haben, ein Buch von Anfang bis zur Veröffentlichung alleine ohne Fremdhilfe durchzuziehen. Aus diesem Grund haben wir den Verlag und die Autorenplattform im Hintergrund. Wem z.B. Bilder für seine Veröffentlichung fehlen, wer jemand zum Lektorieren sucht oder auch wer z.B. einen Recherche-Auftrag zu vergeben hat, der kann über den lok-online-Newsletter entsprechende Anfragen schalten. Andererseits ist es auch möglich, dass jemand viele historische Bilder hat und jemand sucht, der einen passenden Text dazu schreibt - alles ist möglich. Wer Hilfe braucht dem soll geholfen werden. Sollte sich niemand finden, springt der Verlag soweit wie möglich als Unterstützer ein.

  • Was ist der lok-online.de-Newsletter ?
    Jeder, der sich als Autor angemeldet hat, bekommt automatisch diesen Newsletter. Vorerst einmal später bei Bedarf auch zweimal im Monat wird dieser Newsletter erscheinen. In diesem werden alle Neuerscheinungen der nächsten Wochen aufgelistet sowie aktuelle Suchanfragen zu einzelnen Projekten veröffentlicht. Es steht nun jedem frei darauf zu antworten. Wir leiten die Anfragen, dann an die betroffenen Personen weiter.

  • Wie umfangreich soll eine Veröffentlichung werden?
    Eigentlich haben wir hier keine Beschränkungen, optimal wären aber Produkte, die zwischen 25 und 100 Seiten stark sind, damit die PDFs nicht zu groß werden. Größere Projekte unterteilt man besser in mehrere Teile.

  • Welche Risiken geht jemand ein, der bei lok-online mitmacht?
    Mit lok-online.de versuchen wir bewusst das Risiko für alle Beteiligten so niedrig wie möglich zu halten. Wenn ein Produkt nicht gut läuft, sollen weder der Autor noch der Verlag deshalb schlaflose Nächte bekommen. Manche (Selbst-)Verlagen verlangen für ein eigenes Buch oft Vorauszahlungen oder Beteiligung der Autoren, dies wird es bei uns nicht geben. Kein Autor muss für sein Werk von unserer Seite etwas für die Veröffentlichung bezahlen. Auf der Gegenseite müssen wir uns als Verlag natürlich auch vor größeren Ausgaben schützen, so dass wir auf jegliche klassische Zahlungen für Druck, Honorare oder Gebühren verzichten. Das heißt aber nicht, dass wir die Arbeiten der Autoren nicht finanziell honorieren (siehe nächste Punkt)!

  • Wie verdient man Geld mit lok-online.de?
    Unser Motto heißt - mit jedem verkauften Exemplar wird verdient. Maßgeblich sind dabei die Nettopreise. Jeder, der in irgendeiner Form an dem Produkt beteiligt war, soll davon profitieren und wird entsprechend seiner Mitarbeit am Gewinn beteiligt. Die Mitarbeit wird also gewichtet. Die genaue Gewichtung wird individuell bei jedem Produkt im voraus grob und vor Veröffentlichung dann endgültig festgelegt und gilt dann für alle in Zukunft gemachten Verkäufe. Die genaue Verteilung wird dabei in Rücksprache mit mit dem/n Hauptautor/en vom Verlag festgelegt, da jedes Produkt von uns koordiniert wird.

  • Wie wird ein Produkt gewichtet?
    Jedes Produkt wird von uns erst mal individuell in verschiedene Aufwandgruppen wie z.B. Recherche, Bilder/Grafiken, Texte, Lektorat, Layout, gedrucktes Buch, usw. unterteilt und bewertet. Für die ganze Koordination, das Online-Stellen auf unserem lok-online-Shop, die Rechnungsabwicklung und Verkauf/Marketing-Aktionen auf unseren Seiten und in den Newslettern verlangt der Verlag eine Grundbetrag von 30 Prozent der Nettoerlöse.
    Das bedeutet im Umkehrschluss, dass jeder, der uns ein fertiges PDF zum Veröffentlichen übersendet 70 Prozent mit jedem Verkauf verdient. Davon ziehen sich nun alle fremdvergebenen Arbeiten sowie die Honorare für Bildautoren, Recherchearbeiten usw. ab. Auch Layout, Lektorat und ein gedrucktes Buch reduzieren den Maximalgewinn.

  • E-Book/gedrucktes Buch?
    Natürlich will jeder am liebsten ein gedrucktes Buch in den Händen halten, das ist uns klar. Dies bedeutet aber hohe Kosten, weshalb wir uns erst mal nur auf ein E-Book beschränken. Allerdings gibt es auch die Möglichkeit auf Wunsch des Autors das Ganze über Amazon CreateSpace auch als gedrucktes Buch herauszugeben. (Wir arbeiten auch daran auch Kleinauflagen in hoher Druckqualität als Option anzubieten, allerdings wird das dann wohl nur durch Kostenbeteiligung durch den Autor möglich sein, weshalb wir zunächst noch ohne diese Option starten).

  • Wie wird der Verkaufspreis des E-Books bestimmt?
    Da wir seit zehn Jahren Online-Bücher über Bahn veröffentlichen geben wir als Verlag einen Preisrahmen vor, in dem sich das E-Book bewegen sollte. Dieser bestimmt sich u.a. aus dem Thema (Spezialthemen sind teurer als Regelthemen), dem Umfang (10 Seiten kosten weniger als 100 Seiten) und dem Raritätfaktor (neue Erkenntnisse oder nicht veröffentlichte Bilder sind mehr wert als anderweitig bereits zu lesende Fakten und bereits veröffentlichte Bilder). In diesem Preisrahmen sollte sich das Buch bewegen um ein möglichst optimales Verhältnis zwischen Aufwand und Nutzen zu erzielen. Letztendlich werden wir aber den Preis immer in Rücksprache mit dem/n Hauptautor/en festlegen.

  • Wann wird ausgezahlt?
    Jeder Autor verfügt über ein eigenes Autorenkonto auf dem alle Zahlungseingänge automatisch mitprotokolliert werden. 14 Tage nach dem Verkauf wird das Geld zur Abbuchung freigeschaltet. Um denn Aufwand vertretbar zu halten zahlen wir erst ab einer Summe von 20 Euro aus. Ausgezahlt wird wahlweise per PayPal oder Überweisung. Zudem arbeiten wir daran, dass das bestehende Guthaben (ohne Mindestpreisgrenze) sofort nach Freigabe als Gutschein in unseren Shop für andere Produkte verwendet werden kann.

  • Wie komme ich zu meinem eigenen E-Book?
    Die Veröffentlichung ist als Prozess zu sehen. Auch wer uns ein fertiges PDF anbieten will, sollte das Thema erst mal beim Verlag vorstellen. Auf diese Weise verhindern wir Doppelveröffentlichungen zum selben Thema und sorgen dafür, dass die Themen in die richtige Bahn laufen. Je detaillierter die Vorstellung umso besser. Also "Ich möchte ein Buch über die Baureihe xxx schreiben“ ist zwar eine Info auf die wir reagieren können, aber wenig aussagekräftig. Wenn möglich sollten zusätzlich auch Infos zu Erfahrung beim Schreiben, eventuell kurze Beispieltexte, Infos auf welche Quellen man zurückgreifen will und natürlich wo man Unterstützung braucht, enthalten sein. Grundsätzlich gilt aber, das Ganze entwickelt sich Schritt für Schritt.

  • Wie lange dauert es bis ein Produkt erscheint?
    Das hängt sehr stark vom Thema und der erforderlichen Hilfe ab. Wenn wir ein fertiges PDF bekommen, geht es sehr schnell. Wenn wir Recherche- und Bildaufträge vergeben müssen, dauert es natürlich etwas länger. Vor allem hängt es natürlich vom jeweiligen Autor selber ab.

  • Qualität und Urheberrecht
    Natürlich sind wir als Verlag bemüht eine gewisse Mindestqualität zu wahren, so dass wir Projekte im Vorfeld abbrechen werden, wenn wir der Meinung sind, dass das Thema z.B. entweder ungenügend bearbeitet oder die Texte zu schlecht sind. Wir wollen zudem verhindern, dass jemand von anderen Quellen einfach abschreibt und auch das Urheberrecht soll natürlich unbedingt gewahrt werden. Sollten wir Verstöße gegen diese Punkte bemerken, so werden wir das Produkt umgehend einstellen und die geleisteten Arbeiten in Rechnung stellen. Bei bereits veröffentlichten Produkten werden eventuelle Abmahnungen von uns direkt an den Verursacher weitergeleitet und Schadenersatzforderungen in Rechnung gestellt.
    Auf der anderen Seite werden wir uns natürlich auch bemühen, dass ein Produkt so gut wie möglich unterstützt wird, um es veröffentlichungsreif zu machen. Wer das Urheberrecht achtet und mit uns zusammenarbeitet hat deshalb nichts zu befürchten.

  • Datenschutz.
    Wir werden erst mal alle Arbeiten zu den Produkten über den Verlag koordinieren, d.h. kein Autor wird mit jemand anderem Kontakt haben, als mit dem Verlag. Adressen aller Beteiligten werden vom Verlag nicht an Dritte weitergeben. Nur auf ausdrücklichen Wunsch der Beteiligten werden wir Kontakte zwischen einzelnen Autoren herstellen, z.B. wenn dies die Arbeit an einem Produkt erfordert. Eine Ausnahme sind rechtliche Gründe wie z.B. Abmahnungen oder Schadenersatzforderungen, bei denen wir die Adresse an den betreffenden Rechteinhaber herausgeben werden.

  • Was kostet die Anmeldung?
    Wer Interesse an einer Mitarbeit in irgendeiner Form hat, meldet sich über den Menüpunkt „Autor werden“ bei uns an. Dieser Vorgang ist natürlich ganz ohne Risiko und ohne jede Kosten. Durch die Anmeldung und Bestätigung der Teilnahmebedingungen werden Sie Mitglied des lok-online-Autorennetzwerks und erhalten unseren Newsletter. Sie können auf Anfragen reagieren und so Geld verdienen, sie müssen aber nicht!

  • Zwei Beispiele zur Veranschaulichung:
    Beispiel 1: Ein Autor A will ein Buch zum Thema xyz schreiben, hat aber keine Erfahrungen im Layout und will auch dass das ganze Lektoriert wird. Er liefert uns aber alles andere, also Bilder, Texte, Bildunterschriften und Grafiken. Als Preis wird 8,99 Euro festgelegt. Die Abschlussrechnung könnte dann so aussehen:
    8,99 Euro brutto sind 7,55 Euro netto - der Verlag erhält 30 % Grundvergütung, also bleiben 5,29 Euro im Rest, die ausgeschüttet werden. Lektorat und Layout wurden jeweils auf 5% Vergütung geschätzt. Also bekommen der Lektor und der Layouter mit jedem verkauften Exemplar 38 Cent und der Autor 4,53 Euro gutgeschrieben.


    Beispiel 2: Autor B will ein Buch über das Thema zyx schreiben, sucht aber noch Hilfe bei der Recherche, im Fehlen Bilder und er will auch dass das Buch layoutet und lektoriert sowie als gedrucktes Buch über amazon-Create Space veröffentlicht wird. Als Preis wird 12,99 Euro festgelegt. Bildautor 1 sendet 10 Bilder, Bildautor 2 5 und Bildautor 3 2 Bilder. Der Autor B selber stellt 10 Bilder zur Verfügung und schreibt den Text. Zudem recherchiert Bildautor 2 auch eine gewünschte Information nach. Lektorat und Layout wurden jeweils auf 5% Vergütung geschätzt. Die Recherchearbeiten waren 4% wert. Die Abrechnung könnte dann folgendermaßen aussehen, wenn man mal davon ausgeht das Bild und Text in diesem Fall in etwa gleich gewichtet werden.
    12,99 Euro brutto sind 10,92 Euro netto.
    Der Verlag bekommt 30% also 3,27 Euro, der Autor erhält für seine Texte und die Bilder 4,19 Euro, der Bildautor 1 bekommt für die 10 Bilder 1,13 Euro, Bildautor 2 für die 5 Bilder und Recherche 1 Euro, Bildautor 3 für die 2 Bilder 0,23 Euro und Layouter sowie Lektor je 0,55 Euro mit jedem verkauften Exemplar.


  • FAQ | AGB | Impressum | Datenschutz | Disclaimer | Partnerseiten: elektrolok.de eibasho.de xyania.de |